- Symbolbild

RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

Körperverletzung - Fahrer erlitt medizinische Probleme - Nächtliche Vermisstensuche

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

06.09.17 - Pkw fuhr in die Leitplanke

BAD KISSINGEN. Am Dienstagvormittag fuhr ein 18-jähriger Führerscheinneuling mit seinem Pkw VW auf der Kreisstraße 8 von Reiterswiesen in Richtung Schwarze Pfütze. In einer Linkskurve geriet der Pkw wegen nicht angepasster Geschwindigkeit außer Kontrolle und prallte gegen die Leitplanke. Der junge Fahrer blieb unverletzt, sein Pkw erlitt Totalschaden in Höhe von 200 Euro, ebenfalls wurde die Leitplanke beschädigt. Der Sachschaden an der Leitplanke beläuft sich auf etwa 400 Euro.

Hausfriedensbruch

BAD KISSINGEN. In der Nacht zum Mittwoch befanden sich zwei Jugendliche auf dem Schulhof zwischen Realschule und Gymnasium und machten mit ihren Handys Fotos. Dabei wurden sie von einem Zeugen gesehen und angesprochen. Sie flüchteten daraufhin. Die Jugendlichen konnten später von einer Polizeistreife in der Pfalzstraße angetroffen und kontrolliert werden. Sie erklärten, dass sie Fotos für Snapchat gemacht zu haben. Auf beide Jugendliche kommt eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch zu.

Kleinunfall

MÜNNERSTADT. Am Dienstag, gegen 20.15 Uhr, befuhr ein Pkw VW-Touran, die B 287 von Schweinfurt kommend in Richtung Münnerstadt. Kurz vor der Abzweigung in Richtung Burghausen erfasste er ein die Straße querendes Reh, das durch den Zusammenstoß verendete. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Verkehrsunfall

MÜNNERSTADT. Am Dienstag, gegen 14.20 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin die Ortsverbindungsstraße von Steinach in Richtung Windheim. Circa 200 Meter vor dem Ortseingang Windheim kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Graben und flog mit dem Pkw im Anschluss etwa 30 Meter durch die Luft. In der Luft drehte sich der Pkw nach rechts und knallte mit dem Dach gegen einen Baum. Der Pkw blieb auf dem Dach im Graben liegen. Die Fahrerin konnte sich aus eigener Kraft aus dem Pkw befreien, lief verwirrt und unter Schock in Richtung Windheim.
Die Pkw-Fahrerin wurde danach mit dem Rettungshubschrauber nach Würzburg gebracht. Weil der Verdacht bestand, dass die Fahrerin zum Unfallzeitpunkt unter Drogeneinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Nach Auswertung muss die Frau mit einer Anzeige rechnen. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 10000 Euro.

Kleinunfall

MÜNNERSTADT. Am Dienstag, gegen 07.15 Uhr, befuhr der Pkw BMW die Kreisstraße 20 von Burghausen kommend Richtung Bad Bocklet. Etwa 500 m nach dem Ortsausgang Burghausen erfasst die Pkw-Fahrerin ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier lief nach dem Aufprall weiter. Der entstandene Sachschaden am Pkw beläuft sich auf 1500 Euro.

Körperverletzung

BAD KISSINGEN. Am Dienstag, gegen 20.15 Uhr, fuhr im Landkreis Bad Kissingen ein angetrunkener Pkw-Fahrer bei einer Tankstelle vor. Der Pkw-Fahrer begab sich anschließend in den Verkaufsraum. Hier bemerkte die Zeugin, dass der Fahrer stark alkoholisiert war. Sie bot ihm an, für die Heimfahrt ein Taxi zu rufen und verlangte gleichzeitig den Fahrzeugschlüssel. Hierüber war der Pkw-Fahrer sehr verärgert, warf seinen Pkw-Schlüssel zu Boden und ging hinter die Verkaufstheke zur Zeugin und schlug nach ihr. Ein zweiter Zeuge kam zufällig dazu und ging dazwischen. Auch auf diesen Zeugen ging nun der Pkw-Fahrer los. Beide Personen wurden hierdurch leicht verletzt. Nach der Auseinandersetzung flüchtete der Mann zu Fuß, konnte aber aufgrund der Personenbeschreibung kurz darauf von einer alarmierten Polizeistreife in Gewahrsam genommen werden. Anschließend wurden Blutentnahmen durchgeführt. Der Mann erwartet Anzeigen wegen Körperverletzung sowie Trunkenheit im Verkehr.

Wildunfall
RANNUNGEN. Am Dienstag, gegen 23.00 Uhr, befuhr ein Pkw Opel die Kreisstraße 10 von Pfändhausen kommend in Richtung Rannungen und erfasste ein Reh. Das Tier sprang nach dem Zusammenstoß weg. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf 1500 Euro.

Fahrer erlitt medizinische Probleme

MELLRICHSTADT. Offenbar durch Probleme mit der Gesundheit kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der B 285. Gegen 17.30 Uhr befand sich ein Kraftfahrer mit Lkw und Anhänger auf dem Autobahnzubringer in Richtung der A 71. Ein Zeuge berichtete dann später, dass das Gespann plötzlich stoppte, der Lkw rückwärts rollte, wobei der Anhänger auf der Gegenfahrbahn in die Leitplanken geriet. Hierdurch war die Bundesstraße kurzfristig komplett gesperrt. Nach dem bisherigen Kenntnisstand dürfte der Kraftfahrer plötzlich medizinische Probleme hinter dem Steuer bekommen haben. Der Zeuge handelte vorbildlich, indem er den Rettungsdienst verständigte und Erste Hilfe leistete. Der Verunglückte kam zur weiteren Behandlung in die Neurologische Klinik. Vom Unfall mit einem Schaden am Lkw-Zug in Höhe von ca. 1000 Euro wurde die Firma des Mittfünfzigers verständigt; die Straßenmeisterei erhält eine Mitteilung über die beschädigten Leitplankenfelder, welche auf 1500 Euro geschätzt werden.

Zweiradfahrer alkoholisiert

MELLRICHSTADT. Im Bereich des Bahnhofs wurde am Dienstagnachmittag eine Verkehrskontrolle durchgeführt. U.a. wurde auch ein Arbeiter mit seinem Mofa näher überprüft. Während mit dem Zweirad alles in Ordnung war, konnte beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt werden. Der Test mit dem Alkomaten ergab ein gerichtsverwertbares Ergebnis von 0,58 Promille. Ein hohes Bußgeld, Punkte in der Verkehrsdatei und ein Fahrverbot werden die Folge sein.

Versuchter Diebstahl am „Schwarzen Moor“

FLADUNGEN. Im Bereich „Schwarzes Moor“ konnte am Dienstag ein Diebstahl verhindert werden. Am Spätnachmittag wurden zwei Männer angetroffen, die an der Hochrhönstraße zwei Holzbohlen in ihr Fahrzeug verbringen wollten. Diese Eichenbohlen waren an einer Baustelle gelagert, die für die Erneuerung des Stegs am „Schwarzen Moore“ errichtet worden war. Die zwei Tatverdächtigen aus dem Bereich Brandenburg werden zur Anzeige gebracht.

Beim Abbiegen anderen Pkw übersehen

OBERTHULBA. Beim Ausfahren aus einer Hofeinfahrt in der Schlimpfhofer Straße übersah ein VW-Fahrer am 05.09.17 einen Kleintransporter und stieß mit der Front seines Pkw gegen den hinteren linken Radlauf des Transporters. Der Gesamtschaden beträgt circa 5.500 Euro.

Auffahrunfall

OBERTHULBA. Ebenfalls am 05.09.17 wollte eine Citroen-Fahrerin von der Hammelburger Straße auf die Staatsstraße 2291 abbiegen. Hierbei musste sie verkehrsbedingt anhalten. Eine folgende Seat-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Der Schaden beträgt insgesamt circa 1.000 Euro.

Videoüberwachung überführt Handydieb

BAD BRÜCKENAU. Dank der Videoüberwachung einer Tankstelle konnte der Diebstahl eines Handys schnell geklärt werden. Die Verkäuferin hatte am Dienstagfrüh ihr Handy auf dem Tresen vor der Kasse abgelegt. Ein 42-jähriger Kunde nutzte eine günstige Gelegenheit und nahm dieses an sich. Als die Verkäuferin das Fehlen des Handys bemerkte, konnte sie ihn schon nicht mehr einholen. Durch die Polizei wurde die Videoaufzeichnung des Geschäftsraumes ausgewertet. Hierbei konnte der Täter durch einen Beamten identifiziert werden, welcher bereits in anderer Sache mit dem Beschuldigten zu tun hatte. Der Tatverdächtige konnte am darauffolgenden Tag aufgegriffen werden und räumte den Diebstahl sofort ein. Das entwendete Handy händigte er bereitwillig aus, so dass es der Geschädigten zurückgegeben werden konnte.

Nächtliche Vermisstensuche

BAD BRÜCKENAU. Am Dienstagabend um 21:15 Uhr wurde die Polizei telefonisch verständigt, dass ein 16-Jähriger möglicherweise wegen einer Überdosis illegaler Drogen gesundheitliche Probleme habe und einen Krankenwagen benötige. In der Ernst-Putz-Straße konnte eine Gruppe junger Erwachsener angetroffen werden, jedoch nicht der Gesuchte. Dieser hatte sich vor der Polizei ins Unterholz geflüchtet und vom Flussufer kam ein Platschen. Auf Zurufen reagierte niemand und es war zu Befürchten, dass der Gesuchte hilflos im Wasser liegen könnte. Zusammen mit der Feuerwehr Bad Brückenau und der Rettungshundestaffel des BRK wurde der Bereich des Verschwindens und einige hundert Meter Flussverlauf ergebnislos abgesucht. Schließlich konnte über Angehörige in Erfahrung gebracht werden, dass der Gesuchte nach seinem Verschwinden noch gesehen wurde und er hierbei nicht hilfebedürftig war. Die intensiven Suchmaßnahmen wurden deshalb nach etwa 3 Stunden wieder eingestellt, der 16-Jährige in die Fahndungsliste aufgenommen.

Leitplanke touchiert

GERODA. Die Straßenmeisterei meldete, dass zwischen Geroda und Platz die Leitplanke beschädigt wurde. Die Unfallzeit dürfte zwischen Montag und Donnerstag der vergangenen Woche gelegen haben. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön