Am Montag eröffnet Kruna Busic die "Falafel" - Fotos: Julius Böhm

FULDAVegetarischer Schnellimbiss

Warum die Fleischliebhaberin Kruna Busic "Die Falafel" eröffnet

07.09.17 - Sie ist gesund, schont die Umwelt und liegt auch noch im Trend: fleischlose Ernährung. Krunoslava Busic (44) hat das erkannt und will sich selbstständig machen. Mit dem vegetarischen Imbiss "Die Falafel". Am kommenden Montag (11.9.) eröffnet das Lokal in der Fuldaer Sturmiusstraße. Dabei ist die gebürtige Kroatin nach eigener Aussage passionierte "Fleischfresserin".

"Es nicht wichtig, ob man nun vegan, vegetarisch oder mit Fleisch lebt. Viel wichtiger ist, dass man sich bewusst ernährt und weiß, wo die Lebensmittel herkommen", sagt Busic, die selbst gerne Fleisch isst - aber nicht vom Discounter, sondern vom Metzger ihres Vertrauens. 

Kruna Busic geht es um Nachhaltigkeit, Qualität und den Bezug zur Region. "Gemüse, Salat und Kaffee kommen hier von osthessischen Anbietern. Unsere Kichererbsen - die wichtigste Zutat - beziehen wir von 'Reishunger', einem nachhaltig arbeitenden Unternehmen aus Bremen. Auch die To-Go-Becher und Servietten sind recyclebar - da gebe ich gerne etwas mehr Geld aus. Es gibt schließlich auch viele Menschen, die bereit sind, für Qualität einen Euro mehr zu zahlen", ist sich die 44-Jährige sicher. "Ich will voll hinter meinem Produkt stehen können."

Mit zweieinhalb Jahren kam Busic aus Kroatien nach Düsseldorf, wo sie aufgewachsen ist. 2003 zog es sie nach Guatemala, wo sie sich mit einem Döner-Imbiss zum ersten Mal selbstständig machte. Seit 2012 lebt sie in Fulda. Mit 25 Jahren Gastronomieerfahrung sei es nun an der Zeit, sich selbst zu verwirklichen.

Gute Innenstadtlage in der Sturmiusstraße

Seit März tüftelt sie am Konzept, hat viel in der Küche experimentiert, bis die Rezepte standen und den Laden in der Sturmiusstraße selbst renoviert. In guter Innenstadtlage hofft sie nun auf Laufkundschaft, aber vor allem auf Kunden, die sich bewusst, gesund und schmackhaft ernähren wollen. "Ich bin fest davon überzeugt, dass die Nachfrage da ist. Etwas Vergleichbares gibt es in Fulda noch nicht."

Wraps, Falafel und Co. werden allesamt vegetarisch und zu 80 Prozent vegan sein. "Obwohl 'Die Falafel' ein Schnellimbiss ist, soll sich jeder wohlfühlen, Zeit nehmen und das Essen in Ruhe genießen. Ich habe mir Mühe gegeben, den Laden so einzurichten, dass es gemütlich ist." Am kommenden Montag geht's los. Bis dahin steht aber noch der letzte Feinschliff bei der Innengestaltung an. Geöffnet ist der vegetarische Imbiss mit Platz für 20 Personen von Montag bis Samstag von 11 bis 19 Uhr. (Julius Böhm / Fenja Sürken) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön