Links Cosimo de Carlo, künftiger CEO der EDAG - Foto: picture alliance / Mauro Ujetto NurPhoto

FULDAStrategische Neuausrichtung

Neuer EDAG-CEO Cosimo de Carlo kommt - ist Jörg Ohlsen zu halten?

07.09.17 - Bei der EDAG Engineering Group AG vollziehen sich aktuell offenbar weitreichende Veränderungen im Management. Um sich im Bereich Elektromobilität besser zu positionieren, soll Cosimo de Carlo, bislang Group Vice President Automotive beim französischen Technologiedienstleister Altran, zum neuen CEO von EDAG anvancieren. Er ist bereits vom Verwaltungsrat ernannt worden und soll sein Amt innerhalb der nächsten zwölf Monate antreten. Der bisherige CFO Jürgen Vogt soll für die nächsten fünf Monate die Geschäfte interimsweise leiten. Mit dem langjährigen Geschäftsführer und Vorstandssprecher Jörg Ohlsen fänden zur Zeit "vertrauensvolle Gespräche über eine mögliche weitere Zusammenarbeit" statt, erklärt ein Unternehmenssprecher auf O|N-Anfrage.

Bisheriger CEO und Vorstandssprecher Jörg ...Foto: O|N-Archiv

Hintergrund des personellen Wechsels sei die Entscheidung des Verwaltungsrates - eines "sehr aktiven Gremiums", künftig ihre Kompetenzen im Bereich Elektromobilität, Software-Lösungen und Konnektivität auszubauen und die Internationalisierung weiter voranzutreiben. Der neue CEO de Carlo habe sich in diesem Bereich als kompetent bewährt und soll die strategische Neuausrichtung verantworten. Die strategische Re-Fokusierung werde durch organisatorische und personelle Veränderungen unterstützt. Forciert werden solle so der Kernbereich der E-Mobilität, der vor allem nach dem Diesel-Gate an Bedeutung zunehme. Hier wolle man sich auch international noch besser positionieren, wofür de Carlo ebenfalls prädestiniert sei. Die beiden anderen Kernkompetenzen Fahrzeugentwicklung und Produktionsengineering blieben unverändert zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie und würden wie bisher konsequent fortgeführt.

"Ich freue mich sehr, dass wir mit Cosimo de Carlo einen erfolgreichen Innovator und gut vernetzten Branchenexperten für EDAG gewinnen konnten. Er hat das richtige Profil, um die strategischen Veränderungen bei EDAG erfolgreich voranzutreiben. Gemeinsam werden wir die EDAG-Gruppe noch stärker auf die zukünftigen Herausforderungen der Automobilindustrie ausrichten. Dazu zählen insbesondere die Bereiche Elektromobilität, Fahrzeugelektronik und -elektrik sowie Car-IT, also Lösungen rund um die Digitalisierung und Vernetzung des Fahrerlebnisses. Gleichzeitig zählen Leichtbau und die Gesamtfahrzeugentwicklung weiterhin zu den Zukunftsthemen der Branche und bleiben damit zentrale Pfeiler von EDAGs Dienstleistungsangebot", sagte Thomas Eichelmann, Verwaltungsratsvorsitzender von EDAG.

Cosimo de Carlo arbeitet seit 2001 in verschiedenen Führungsfunktionen für Altran, einem weltweit tätigen Innovations- und Technologiedienstleister. Seit Mai 2015 verantwortet er als Group Vice President das globale Automobilgeschäft und ist gleichzeitig CEO für Deutschland, Österreich und die Tschechische Republik. Als Chef des Automobilgeschäfts zeichnete er sich für den erfolgreichen Ausbau der Bereiche Elektromobilität, Konnektivität und Derivateentwicklung verantwortlich. In vorherigen Rollen war er unter anderem Geschäftsführer der deutschen Beratungssparte und des Deutschland-Geschäfts. De Carlo hat Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik in Rom studiert und an der Universität St. Gallen und der Harvard Business School Weiterbildungsprogramme im Bereich Strategisches Management absolviert. Er spricht fließend Deutsch, Englisch, Italienisch und Französisch.

Über EDAG

EDAG ist ein unabhängiger Ingenieurdienstleister für die globale Automobilindustrie. Das Unternehmen bedient führende nationale und internationale Fahrzeughersteller sowie technologisch anspruchsvolle Automobilzulieferer mit einem globalen Netzwerk von rund 60 Standorten in bedeutenden Automobilzentren auf der ganzen Welt.

Das Unternehmen erwirtschaftete nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 715 Millionen Euro und ein bereinigtes EBIT von 43,8 Millionen Euro. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte EDAG 8.270 Mitarbeiter (einschließlich Auszubildenden) in 19 Ländern.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön