- Fotos: Luisa Diegel

ALSFELD80 Betriebe stellten sich vor

Was tun nach der Schule? Antworten auf Messe "Marktplatz Ausbildung"

14.09.17 - Alle haben sich diese Frage bestimmt schon einmal gestellt - ob jetzt, vor ein paar Jahren oder Jahrzehnten: Was tun nach der Schule? Lieber ein Studium beginnen oder doch gleich in die Ausbildung starten? Um den Schülern diese Entscheidung etwas leichter zu machen, gibt es seit zwölf Jahren den "Marktplatz Ausbildung". In der Alsfelder Hessenhalle stellen sich auch heute wieder über 80 Unternehmen vor, um mit den möglichen Azubis in erste Gespräche zu kommen. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten: Schüler bekommen die Vielzahl ihrer Berufsmöglichkeiten im Vogelsberg aufgezeigt und die Aussteller können auf neue und engagierte Azubis hoffen.

"Vor zehn Jahren konnten die Firmenchefs die Bewerbungen noch zählen", rief der Landrat Manfred Görig bei der Begrüßung in Erinnerung, heute sei das ganz anders, "wir müssen versuchen, die Jugendlichen direkt anzusprechen". Diese Situation werde sich noch verschärfen, in Zukunft müsse noch mehr Energie aufgebracht werden, um Leute gewinnen zu können.. Die Ausbildungsbetriebe nutzen deshalb die Messe, um junge Leute für die Region zu begeistern und ihr vielfältiges Angebot innerhalb des Betrieb zu präsentieren.

Schon als sich die Tore um acht Uhr öffneten war der Andrang groß. Viele Schulklassen aus dem Vogelsberg waren in der Hessenhalle unterwegs, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten bei den heimischen Unternehmen zu informieren. Für die Schüler ein perfektes Angebot, welches sie gerne wahrnehmen: "Es ist gut, dass uns die Möglichkeit gegeben wird, während der Schulzeit hier her zu kommen. Das breitgefächerte Angebot sieht man auf einen Blick - es ist für jeden etwas dabei", erzählt Schüler Fabian im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. "Diese Messe ist unverzichtbar, denn wir brauchen Fachkräfte", stellte der Landrat fest.

Egal ob Handwerksberufe, Pflege, Bundeswehr oder Polizei: Jeder, der sich für eine Ausbildung interessiert, wird an diesem Tag in der Hessenhalle fündig. Vor allem aber legte sich das Handwerk und die Pflege mächtig ins Zeug, um endlich wieder mehr junge Menschen für ihren Beruf begeistern zu können. Bei den Handwerksständen konnten die Schüler selbst die Werkzeuge in die Hand nehmen und werkeln - so bekamen sie gleich einen konkreten Einblick in den Berufsalltag eines Handwerkers. Die Pflege stellte sich an einem großen Gemeinschaftsstand vor und lockte die Schüler mit Selbstversuchen an ihren Stand. Mit Hilfe von Gewichten, Brillen, Rollstühlen und Rollatoren konnten die Jugendlichen testen, wie sich pflegebedürftige Menschen fühlen. 

Neben den Ausbildungsbetrieben ist auch die Arbeitsagentur mit Mitarbeitern und Berufsberatern auf der Messe vertreten. Neben Tipps zur korrekten schriftlichen Bewerbung geben sie den Schülern eine unabhängige Beratung über alle Ausbildungsmöglichkeiten. Die Berater gehen dabei individuell auf die Jugendlichen ein und suchen mit ihnen gemeinsam nach dem geeigneten Berufsstart. Und wer weiß, vielleicht liegt dieser schon in naher Zukunft bei einem Betrieb im heimischen Vogelsberg. (Luisa Diegel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön