- Symbolbild

KREIS VBPOLIZEIREPORT

Warnmeldung: Falsche Polizeibeamte am Telefon

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Vogelsberg-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

12.09.17 - Warnmeldung: Falsche Polizeibeamte am Telefon

REGION. Die Polizei warnt zum wiederholten Mal vor der Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte" am Telefon. Am Sonntag und Montag klingelten in Alsfeld und Mücke bei meist älteren Personen überwiegend in den Abendstunden die Telefone und die Anrufer gaben sich als angeblich "echte Polizeibeamte" aus. Die Betrüger gaukelten den Angerufenen vor, dass ihr Vermögen auf der Bank nicht mehr sicher sei oder sie ins Visier von Einbrechern geraten könnten, die sich angeblich in der Nähe aufhalten sollen. Die Täter setzten bei ihren Telefonaten ihre Opfer durch geschickte Gesprächsführung erheblich unter Druck. In einem Fall hätten sie fast bei einer älteren Dame Erfolg mit ihrer Betrugsmasche gehabt. Bei ihr meldeten sich die Ganoven gleich zweimal. Die Frau fiel zum Glück nicht auf die Masche herein. Sie wurde noch rechtzeitig misstrauisch und meldete sich bei der echten Polizei. Die Betrüger waren bei keinem ihrer Anrufen erfolgreich.

Sollte auf Ihrem Display am Telefon die Endnummer 110 angezeigt werden, ist dies ein sicheres Indiz dafür, dass am anderen Ende der Leitung Betrüger am Werk sind. Das Gleiche gilt auch für den Notruf der Feuerwehr 112. Ihre Polizei rät: Die Polizei fordert kein Geld von Bürgern am Telefon! - Versuchen Sie sich Auffälligkeiten zu merken! - Notieren Sie sich die Telefonnummer, die Ihnen auf dem Display angezeigt wird! - Machen Sie keine Angaben zu Bargeld, das Sie zu Hause aufbewahren oder zu ihren Vermögensverhältnissen! - Gehen Sie nicht auf Forderungen ein! - Informieren Sie die Polizei

Baggerschaufeln entwendet

LAUTERBACH. Mehrere Baggerschaufeln entwendeten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende, zwischen Samstag, 15 Uhr und Montag, 7 Uhr, vom Friedhofsparkplatz in der Gartenstraße. Zum Abtransport des Diebesgutes benutzten die Diebe vermutlich ein größeres Fahrzeug. Die gestohlenen Gegenstände haben einen Wert von circa 2.500 Euro. Hinweise zu der Straftat erbittet die Polizeistation Lauterbach unter der Rufnummer (0 66 41) 97 10 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Randalierer treiben ihr Unwesen, 3000 Euro Schaden

ALSFELD. Am vergangenen Wochenende trieben unbekannte Randalierer ihr Unwesen im Erlenstadion und zum wiederholten Mal in Gerhard-Hauptmann-Schule. Die Unbekannten hinterließen einen Gesamtschaden von rund 3000 Euro. Zwischen Freitag, 17 Uhr und Samstag, 12 Uhr betraten die Vandalen den Schulhof und beschmierten mit schwarzer Farbe verschiedene Wände.In den vergangenen Tagen kam es auf dem Schulgelände schon vermehrt zu Sachbeschädigungen, die Polizei berichtete bereits darüber. Im Städtischen Stadion zerschlugen die Täter zwischen Freitag, 15:30 Uhr und Montag, 7 Uhr einige Bierflaschen und verteilten die Scherben in der Sandgrube sowie auf der Tribüne. Im Sand lagen noch drei Leitpfosten, die sie zuvor in der Kolpingstraße herausgezogen hatten. Aus der Löbergasse hatten die Unbekannten von einem Modegeschäft ein Werbebanner mitgebracht, dass sie ebenfalls nach ihrer Randale Tour zurückließen. Ob die beiden Taten von ein und denselben Verdächtigen verübt wurden, steht derzeit noch nicht fest. Hinweise zu der Straftat erbittet die Polizeistation Alsfeld unter der Rufnummer (0
66 31) 97 40 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache 

Zusammenstoß beim Ausparken

LAUTERBACH. Am 08. September gegen 14:15 Uhr parkte eine 70-jährige Pkw-Fahrerin in der Bahnhofstraße in Höhe der Hausnummer 48 auf einer Parkfläche. Beim Ausparken übersah sie den Pkw eines 27-jährigen Pkw-Fahrers, welcher sich hinter dem Wagen der 70-jährigen befand. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Bei dem Unfall blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand Sachschaden von 1.000 Euro.

Zusammenstoß mit Kind

LAUTERBACH. Am 10. September gegen 17:00 Uhr befuhr ein 49-jähriger Pkw-Fahrer den Sudetenweg von der Karlstraße her kommend. Im Bereich des dortigen Wendehammers waren mehrere Fahrzeuge geparkt, wodurch dem Pkw-Fahrer die Sicht erschwert wurde. Am Ende des Wendehammers befanden sich mehrere spielende Kinder. Deshalb verringerte der 49-jährige seine Geschwindigkeit noch einmal. Als er an einem geparkten Fahrzeug vorbeifuhr, fuhr plötzlich ein 5-jähriges Mädchen mit ihrem Fahrrad auf die Fahrbahn. Der Pkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und stieß leicht gegen das Vorderrad des Fahrrades. Dadurch verlor das Mädchen den Halt und stürzte. Bei dem Unfall verletzte sich die 5-jährige leicht. Es entstand Sachschaden von 100 Euro.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön