- ON-Symbolbild

KREIS MKKPOLIZEIREPORT

Mitarbeiter ertappt Einbrecher - Kriminalpolizei ermittelt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Main-Kinzig-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

13.09.17 - Mitarbeiter ertappt Einbrecher 

HASSELROTH-NEUNHASSLAU. Ein Zeuge erwischte in der "Alte Dorf Straße" am Mittwochmorgen, einen Einbrecher in einer Bäckerei. Der Täter, der einen roten Kapuzenpullover trug, hatte bereits das Wechselgeld aus der Kasse genommen und flüchtete. Der Dieb hatte gegen 5 Uhr ein Loch in die Schaufensterscheibe geschlagen und sich hindurchgezwängt. Anschließend hatte er den Tresenbereich durchsucht und aus den Kassen das Geld herausgenommen. Als der Langfinger ertappt wurde, nutzte er offensichtlich die Verwirrung des Zeugen und floh mit dem erbeuteten Geld. Falls Sie weitere Hinweise geben können, melden Sie sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06051 827-0.

Einbrecher schleppen Getränkekisten 

HAMMERSBACH/MARKÖBEL. Einbrecher, die in der Nacht zum Mittwoch "Am Rathaus" in einen Kindergarten eingedrungen waren, nahmen etwa 25 Kisten Mineralwasser mit. Zwischen 17.45 und 7 Uhr hatten die Täter zunächst die Terrassentür des Hauptgebäudes aufgebrochen und anschließend alle Räume durchsucht. Auf dem Kita-Gelände zertrümmerten die Diebe außerdem die Verglasung der Holztür zur Gartenhütte und durchsuchten diese ebenso. Weiterhin drangen die Unbekannten noch in das "Horthaus" ein, indem sie ebenfalls die Scheibe der Tür einschlugen.
Die Einbrecher durchwühlten die Schränke und Schubladen, beschädigten im Büro einen Laptop und in der Küche mehrere Porzellanschüsseln. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Kriminalpolizei ermittelt zwei Tatverdächtige 

MAINTAL. Die Beamten des Fachkommissariats 11 der Kriminalpolizei in Hanau haben zwei Tatverdächtige ermittelt, die für die Brände Anfang September in Bischofsheim verantwortlich sein sollen. Wie wir berichteten, brannten am ersten Wochenende dieses Monats dreimal Heuballen in Bischofsheim. Der Schaden der fast 140 abgebrannten Ballen beläuft sich auf zirka 6.000 Euro. Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei führten auf die Spuren von zwei 16- und 17-Jährigen aus dem Main-Kinzig-Kreis, die vergangene Woche vorläufig festgenommen wurden. Der 17-Jährige soll bei zwei offensichtlich gelegten Feuern beteiligt gewesen sein. Die Beschuldigten, die die Taten einräumten, wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Beide Maintaler müssen sich nun einem Strafverfahren stellen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön