Gruppenbild mit Landrat (von links): Horst Noack, Stephan Hahn, Martin Heun, Bernd Woide, Matthias Hahner. - Fotos: Erich Gutberlet

FULDAInternetportal aller Wasserversorger im Kreis

Wie gut ist eigentlich mein Wasser daheim? Das kann jetzt jeder überprüfen

14.09.17 - Schmeckt der Morgenkaffee heute kalkiger als sonst? Oder sollte ich vielleicht ein schonenderes Waschmittel für die Waschmaschine benutzen? Und überhaupt: Wie gut ist eigentlich mein Wasser daheim? Kein Problem: Ab sofort kann jeder Einwohner des Landkreises Fulda rund um die Uhr und mit nur wenigen Klicks die exakte Qualität seines Wassers in den eigenen vier Wänden überprüfen. Das Bürgerportal www.wasserqualitaet-online.de - in seiner Art einmalig in Hessen - macht's möglich.

In der Pumpenhalle im Wasserwerk ...

Grußworte: Bernd Woide und Martin ...

Powerpoint-Präsentation von Stephan Hahn (rechts).

Die neue Domain ist ein Angebot aller hiesigen 22 Wasserversorger in Zusammenarbeit mit dem Landkreis. Da die RhönEnergie mit Abstand der größte Anbieter ist, wurde das Projekt am Mittwochabend standesgemäß in der Pumpenhalle des Wasserwerks in der Frankfurter Straße vorgestellt. Landrat Bernd Woide stellte in seinem Grußwort fest, wie selbstverständlich fließendes Wasser in guter Qualität für die westliche Welt ist, und erinnerte daran, dass Kinder in der Dritten Welt mitunter viele Kilometer für das kostbare Gut laufen müssten, "und dann ist das Wasser oft auch noch verdreckt". Zurecht verweise die UN darauf, dass sauberes Wasser eine knappe Ressource ist. Martin Heun von der RhönEnergie-Geschäftsführung sagte, dass der marktgrößte Anbieter der Region für 1.000 Liter Wasser 2,10 Euro nehme: "Wenn man bedenkt, dass eine Kiste Wasser schon 6 Euro kostet ..." Beide, Woide und Heun, lobten die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten, die an dem neuen Bürgerportal mitgewirkt haben.

Dieses wurde entwickelt von einem Darmstädter Ingenieurbüro in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Fulda und der Wasserwerksnachbarschaft des Kreises unter seinem ehemaligen Vorsitzenden Stephan Hahn, der mit einer Powerpoint-Präsentation im Beamer-Raum Vorgeschichte und Vorteile des Internet-Projektes erläuterte. "Uns geht es um Transparenz, aktiven Verbraucherschutz und Vertrauen", sagte er. Es gebe im Kreis 130 Brunnen und 128 Quellen, die im Jahr 11,3 Millionen Kubikmeter Wasser liefern. "Dieses wird an etwa 5.000 Probestellen regelmäßig auf seine Qualität hin kontrolliert. Allein in Künzell sind das 250 Tests im Jahr." Bereits 2011 hätten alle 22 Wasserversorger in Zusammenarbeit mit diversen Analyse-Laboren und dem Gesundheitsamt ein System zur Trinkwasserüberprüfung entwickelt, das bei Überschreitungen der Grenzwerte sofort Versorger und Gesundheitsamt verständigt. Mit dem Bürgerportal habe man jetzt einen weiteren Mehrwert geschaffen.

Kleine Führung durch das Wasserwerk.

Hahns Demonstration der Homepage am Mittwoch war in der Tat absolut überzeugend. Man muss nur Ort und Straße eingeben und ein Fähnchen auf das eigene Haus ziehen, und schon hat der Nutzer ein PDF, das die derzeitige Wasserqualität im Haus, aufgelistet nach über 35 Parametern, angibt. "Von Vorteil ist auch", so Hahn, "dass der eigene Versorger genannt wird. Stellen Sie sich vor, Sie gehen morgens mit Ihrem Hund gassi und entdecken irgendwo in der Straße einen Rohrbruch. Dann müssen Sie nur die 112 anrufen, und die Leitstelle kann dann sofort überprüfen, wer dort der Wasserversorger ist und die nötigen Schritte in die Wege leiten." Und bei Großbränden könne durch das System sogar festgestellt werden, von welchem Versorger man noch schnell Löschwasser beziehen kann.

Die beste Nachricht am Mittwoch aber war - und das sagten alle Anwesenden unisono -, "dass wir im Kreis Fulda wirklich eine sehr gute Wasserqualität haben". - Die anschließende kleine Exklusivführung mit Wasserversorgungs-Meister Michael Richter war schließlich wie eine Sachgeschichte aus der "Sendung mit der Maus", die gut veranschaulichte, wie ein Wasserwerk funktioniert. Auch Führungen zum Beispiel für Schulklassen werden angeboten. Sehr zu empfehlen! (mw) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön