15.09.12 - BAD HERSFELD

Brennendes "Gerümpel" beschädigt Wohnhaus - zwei Verletzte - VIDEO

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum heutigen Samstag in der Löhrgasse 6 - 8 von Bad Hersfeld gegen 02:05 Uhr vor einem Wohn- und Geschäftshaushaus Reste von Verpackungsmaterial angezündet. Die Flammen griffen auf das Haus über und beschädigten es. Wegen des Rauches und möglicher Gefährdung wurde das Gebäude von der Polizei evakuiert. Nach letzten Informationen mussten zwei der fünf Hausbewohner wegen Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus zur Untersuchung gebracht werden.

Um an die verborgenen Brandnester heranzukommen, musste die Feuerwehr auch einen Teil der Fassade wie ein Vordach abreißen. Das Technische Hilfswerk hat das "Loch" aufgrund einer zerstörten Schaufensterscheibe (frühere Reinigung) wieder mit Holzplatten verschlossen. Gegen 03:30 Uhr war der Einsatz beendet. 

Nach Renovierungsarbeiten in den Geschäftsräumen im Erdgeschoss wurde  Verpackungsmaterial vor  dem Haus gelagert, dass vermutlich von unbekannten Personen angezündet wurde. Der Brand griff auf die im Erdgeschoss mit Holz verschalte Fassade über. Rauch drang durch offene Fenster und Türen ins Gebäude ein. Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Die Gefahr des Übergreifens auf benachbarte Gebäude bestand nicht.

Durch die Rauchentwicklung mussten die im Haus befindlichen 5 Personen - teilweise mit Hilfe der Feuerwehr - das Haus verlassen. Eine ältere Bewohnerin sowie ein Passant zogen sich durch den Rauch Atemwegsreizungen zu und verbleiben zur Beobachtung im Krankenhaus. Die anderen Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten ihre Wohnungen wieder betreten. Der vorläufige Sachschaden wird auf ca. 50.000 bis 80.000,- Euro geschätzt. Die Brandstelle wird beschlagnahmt. Die Kripo Bad Hersfeld nimmt Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auf.  +++

Impressum