Bundesumweltminister Peter Altmaier (links) und der Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich auf der Fahrt nach Alheim-Heinebach. - Fotos: Hans-Hubertus Braune

Über 400 Zuhörer verfolgten den Vortrag und eine Diskussionsrunde vom "Energieminister" Peter Altmaier im Kundenzentrum der Kirchner Solar Group zum Thema Energiewende...

15.11.12 - ALHEIM

"Ich brauche Sie für die Energiewende", sagte Bundesumweltminister Peter Altmeier während seiner Tour durch Nord- und Osthessen. Voller Elan und mit Herzblut stellte der "Energieminister" seine Vorstellungen zur Umsetzung der Energiewende über 400 Zuhörern bei einem Forum am Dienstagabend in Alheim-Heinebach vor. Der Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich hatte seinen langjährigen Sitznachbarn im Bundestag in die Region geholt. Und Altmaier nahm sich im nördlichen Landkreis Hersfeld-Rotenburg über drei Stunden Zeit, diskutierte mit den Zuhörern und vertiefte die Gespräche anschließend bei einem Bierchen mit den kommunalen Politikern.

Er wolle die Photovoltaikanlagen zur Marktfähigkeit vorantreiben. Der Frackingmethode (Öl- und Gasfördermethode mit Tiefenbohrung), die aus den USA nach Deutschland überschwappt sind, erteilte Altmeier zum jetzigen Zeitpunkt eine klare Absage. "Ich möchte erst einmal wissen, welche Chemikalien dort eingesetzt werden", sagte der Minister. Zur Frage, ob konventionelle Energien - etwa Gasturbinenwerke" noch zeitgemäß wären, sagte Altmeier, dass diese Anlagen auch in den nächsten Jahren gebraucht würden.

Ein großes Problem stelle die Speicherung des Stroms etwa von Solaranlagen oder Windenergie dar. "Wir hätten viel früher in die Batterieforschung investieren müssen", sagte Altmaier. Die Bundesregierung unterstütze nun ein millionenschweres Forschungsprogramm. Vor dem Auftritt in Heinebach stellte sich Altmaier einer Diskussionsrunde bei den Stadtwerken in Eschwege mit Landrat Stefan Reuß, zahlreichen Bürgermeistern und kommunalen Energieversorgern. Auf der Weiterfahrt von Eschwege nach Heinebach hatte osthessen-news die exklusive Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem Umweltminister.

Sehen dazu unser ausführliches Video-Interview mit Antworten auf Fragen wie etwa Strompreise, Windenergie, die Stromtrasse Wahle - Mecklar und weiteren Hintergründen der Energiewende. (Hans-Hubertus Braune) +++


Zuvor sprach der "Energieminister" in Eschwege (Werra-Meißner-Kreis).


Helmut Heiderich begrüßte...

...die kommunalen Vertreter aus Politik und Wirtschaft zu einem Expertengespräch.


Ankunft in Heinebach...



...ein sichtlich gutgelaunter Minister...


Über 400 Zuhörer kamen in die Räume der Kirchner Solar Group.

Machte sich fleißig Notizen: Umweltminister Altmaier.



Rege Diskussionsrunde...


...mit dem Minister.

Zum Abschluss gab es noch einige Geschenke...


...für die Rückfahrt in der Nacht nach Berlin.

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön