26.11.12 - FULDA

"Kleiner Stich rettet Leben" - DKMS-Typisierung für AYSUN (42) in Moschee

Eine Butterflynadel, ein Vacutainersystem, ein Röhrchen, eine Staubinde, Handschuhe, ein Pflaster und ein kurzer Stich - damit kann man zum Lebensretter werden! Denn wenn die Diagnose Leukämie (Blutkrebs) heißt, bleibt zumeist nur noch eine Chance für den Patienten - eine lebensrettende Stammzellenspende. Doch diese Hoffnung auf Heilung ist schwer zu erfüllen: Einen passenden Spender zu finden, ist nicht leicht. Um die Suche zu erleichtern, gibt es die Deutsche Knochenmarksspenderdatei (DKMS) - und umso mehr Spender registriert sind, umso größer ist die Chance auf Rettung - und zwar weltweit.

Im Landkreis Fulda hat der Kampf gegen den Blutkrebs in diesen Wochen ein konkretes Gesicht: auf zahlreichen Plakaten in Supermärkten, in der Presse und in virtuellen Netzwerken taucht eine weibliche Person auf - mit einem sympathischen Lächeln und dunklem Kurzhaarschnitt. Der rote, dickgedruckte Titel des Plakates lautet "Aysun und andere benötigen unsere Hilfe". So gibt Aysun B. (42), die seit zweieinhalb Jahren an Lymphdrüsenkrebs leidet, der Krankheit ein Bild mit einem Gesicht - ein konkretes Schicksal. Sie steht für die vielen Betroffenen, die genauso wie sie hoffen müssen - Tag für Tag - dass ihr "Genetischer Zwilling" gefunden wird. Aysun wirbt für sich und für alle - und versucht Menschen als Spender (das heißt eine kleine Blutprobe von fünf Millilitern) zu überzeugen. Und zusätzlich wird auch Geld gesammelt, denn: das Blutspenden kostet nichts, aber die anschließend notwendige Blutuntersuchung und Typisieurng eines einzigen potenziellen Stammzellenspenders kostet 50 Euro.

Am gestrigen Sonntag gab es die erste von zwei großen Aktionen, um für Aysun und die die DKMS neue Stammzellenspender zu finden: In die DITIB Moschee in Fulda-Mitte hatte der Türkische SV Fulda viele Menschen eingeladen. Und dieser Auftakt war hoffnungsvoll: insgesamt 215 Männer und Frauen spendeten ihr Blut zur Typisierung - und gleichzeitig wurden noch 2.137,45 Euro Bargeldspenden gezählt.

Aysun, die persönlich anwesend war, freute sich über den riesigen Ansturm und betonte im Gespräch mit "osthessen-news.de": "Es geht schon lange nicht mehr nur um mich, es geht darum, die Datenbank zu füllen und die Chance auf Leben für alle Leukämiekranken weltweit zu erhöhen." Das ist alles andere als einfach, einen passenden Spender zu finden: 10, aber mindestens 8 Gewebemerkmale (HLA), müssen zwischen Spender und Erkranktem zusammenpassen.

Übrigens: der zweite und nächste große Registrierungstermin ist am Sonntag, 16.12.2012 von 11-17 Uhr, im Lüderhaus in Großenlüder. Alle weiteren Informationen zur Stammzellenspende auch auf der Homepage des DKMS (www.dkms.de) nachzulesen.  (Christina Leinweber)

Impressum