16.02.13 - HAUNETAL

Wieder freie Fahrt in Holzheim-Mitte: Verkehrsfreigabe der "neuen" K 25

Die Kreisstraße 25 im Haunetaler Ortsteil Holzheim ist für den Verkehr offiziell wieder frei: Nach mehr als sieben Monaten Bauzeit gaben Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und Haunetals Erster Beigeordneter Freifrau Almuth von Campenhausen zusammen mit kommunalpolitisch Verantwortlichen aus Kreis und Marktgemeinde, mit Landtagsabgeordnetem Torsten Warnecke und im Beisein einiger Holzheimer Bürger die grundhaft erneuerte Ortsdurchfahrt sowie ein Anschlussstück Richtung Kruspis für den Verkehr frei und wünschten allzeit gute Fahrt. Gut 630.000 Euro wurden für die Maßnahme verbaut. Auch diese Straßenbaumaßnahme war, wie so viele andere im Kreis, ein Gemeinschaftsvorhaben von Landkreis und Gemeinde: Die Kreisstraße musste saniert werden und die Gemeinde wollte den innerörtlichen grundhaften Ausbau mit neuen Gehwegen.

Hessen Mobil in Eschwege erhielt den Auftrag, die Baumaßnahme zu planen, zu koordinieren und die Umsetzung der beiden Bauabschnitte zu überwachen.In mehr als sieben Monaten wurden so nach Darstellung von Landrat Dr. Schmidt und Bürgermeister Euler 450 Meter innerörtliche Kreisstraße grundhaft neu gestaltet mit Kanalbauarbeiten und neuen Gehwegen, und es wurde auf weiteren 200 Meter Straße Richtung Kruspis eine neue Fahrbahn-Decke aufgezogen.Rund 400.000 Euro investierte der Landkreis, 230.000 Euro verblieben für die Marktgemeinde Haunetal. Dazu gab das Land Zuschüsse von insgesamt 326.000 Euro auf Grundlage des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes. Der Landrat appellierte an das Land, auch weiterhin kräftig in den Straßenbau zu investieren und die kommunale Ebene nicht alleine zu lassen: „Eine funktionierende Infrastruktur ist unerlässlich für ländliche Bereiche insbesondere für die künftigen Anforderungen einer älter werdenden Gesellschaft", sagte Dr. Schmidt.

Er dankte allen an der Gemeinschaftsaufgabe Beteiligten. Insbesondere dankte er den Holzheimer Bürgern für ihre Geduld während der Bauarbeiten, da der Bereich während der Bauarbeiten vollständig gesperrt war und es Umleitungen gab über über die L 3431 nach Neukirchen, Rhina K45 Schletzenrod L 3471, Wetzlos K34, Starklos K25 nach Kruspis und umgekehrt. Mit dem Dank wünschte der Landrat allen Nutzern der „neuen" K 25 allzeit unfallfreie und gute Fahrt.+++

© Osthessen-News.de Impressum