27.02.13 - RALLYESPORT

Rallye „Auf nach Melsungen" Rallye-„Opel Adam" - Premiere in Malsfeld

In gut drei Wochen, am 23. März,  findet um Malsfeld, Melsungen und Felsberg die 32. Rallye 200 „Auf nach Melsungen"  statt.  Die Organisatoren sind bereits intensiv am Arbeiten, denn zu dieser Veranstaltung erwartet der ASC Melsungen wieder ein interessantes Starterfeld aus der nationalen Rallyeszene. Aber auch die Fans historischer Rallyefahrzeuge kommen wieder auf Ihren Geschmack. Zum 13. Mal nehmen Teams mit mindestens 20 Jahre alten Rallyefahrzeugen teil und treten in der „Historic-Wertung" gegeneinander an. Hier ist alles vertreten vom Opel Kadett bis zum 911er Porsche. Während die Teilnehmer der sportlichen Rallye 200 die Wertungsprüfungen auf Bestzeit durchfahren, geht es bei den liebevoll „Histos" genannten  älteren Fahrzeugen um Gleichmäßigkeit.

Wobei Gleichmäßigkeit nicht bedeutet, dass die Fahrzeuge langsam unterwegs sind. Sie durchfahren die Wertungsprüfungen in einer vorgegebenen Sollzeit. Sieger ist derjenige, der diese Zeit am genauesten erreicht.  Diese Art des Rallye-Sports hatte ihren Ursprung in Melsungen.  Die allererste Rallye dieser Rallye-Serie fand im Jahr 2001 im Rahmen der 20. Rallye „Auf nach Melsungen statt. Vorjahressieger und Retro-Rallye-Cup Gewinner Rainer Schlesinger hat sich mit seiner Beifahrerin Sabine Rade bereits ebenso angemeldet wie viele andere bekannte Gesichter aus der Gruppe Historic. Selbst aus Holland werden 2 Teams anreisen um in Melsungen dabei zu sein.

Auch das Teilnehmerfeld der sportlichen Fahrer kann sich sehen lassen. Vorjahressieger Rainer Noller hat sein Kommen ebenso angekündigt wie auch Raphael Ramonat von der gleichnamigen Trusetaler Rallyeschmiede. Auch den Wiedereintritt von Opel in die nationale Rallyeszene kann in Melsungen erlebt werden. Gleich drei Opel-Adam werden als Vorausfahrzeuge auf der Melsunger Rallyestrecke getestet. Nachdem es im vergangenen Jahr im Dunkeln erhebliche Orientierungsprobleme durch den Staub  in Rhünda geben hat, wird die Nacht-WP diesmal auf dem Malsfeld-Ring stattfinden. Dort wird auch der ASC mit einem gut ausgestatteten Getränke und Verpflegungsstand  für die Zuschauer sorgen. Um die Unterhaltung wird sich dort Streckensprecher T.W. Hahn kümmern und einiges von seinem Wissen über die Teilnehmer preisgeben.

Neben einem riesigen bürokratischen Aufwand ist auch   der Helferbedarf enorm. Bei der  bevorstehenden Rallyeveranstaltung sind etwa 110 Helfer im Einsatz. Neben Feuerwehr, Sanitätsdienst, Funkdienst und Organisationsteam werden  an jeder Wertungsprüfung Sportwarte der Streckensicherung eingesetzt. Diese Streckensicherungskräfte sind verantwortlich für die Sicherheit der Zuschauer und der Teilnehmer. Es handelt sich dabei  um freiwillige Helfer, die sich ehrenamtlich in einer Schulung auf diesen Einsatz vorbereitet haben und an der Strecke das Hausrecht des Veranstalters vertreten.

Da kein Verein diesen Personalbedarf allein abdecken kann, helfen sich die Vereine gegenseitig aus. So sind die Melsunger Helfer in den vergangenen Jahren unter anderem auch in Braach, in Emstal Emstal und bei der Rallye Deutschland an der Mosel im Einsatz gewesen. Auch aus Berlin wird eine Helfergruppe anreisen, da der ASC Melsungen auch dort bei der Rallye „Havellandpokal" mithilft. Ohne die gegenseitige Hilfe der Vereine untereinander könnte eine derartige Veranstaltung nicht erfolgreich über die Bühne gehen, schreiben die Veranstalter in ihrer Pressemitteilung. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön