23.03.13 - PETERSBERG

Auflieger in Leitplanke gekippt - Ursache: Tonnenschwere Maschine verrutscht

Auf der Bundesstraße 458 in der Gemarkung Petersberg im Landkreis Fulda verlor am Freitag ein Sattelzug um 15:23 Uhr beim Linksabbiegen in Richtung Dipperz seine Ladung. Er war von der Autobahn A 7 gekommen. Nach Informationen der Polizei kippte der Auflieger im Verlauf der Linkskurve nach rechts um. Laut Aussage des Fahrers handelt es sich bei der Ladung um eine ca. 23 Tonnen schwere "Abkantmaschine", die mit Ketten und Antirutschmatten ausreichend gesichert gewesen sei.

Der Auflieger rutschte in die Leitplanke und blockierte am Nachmittag stundenlang den rechten Fahrstreifen. Der 44-jährige Fahrer aus Hamburg blieb unverletzt.

Aus der Maschine liefen erhebliche Mengen Hydrauliköl aus, so dass die Feuerwehr Petersberg, die Straßenmeisterei Gersfeld sowie die zuständige Wasserbehörde alamiert werden mussten. Zur Bergung der Maschine und des Aufliegers mit einem Autokran war zeitweise die Fahrbahn komplett gesperrt. Die Bergungsmaßnahmen dauerten bis 19:55 Uhr. Am Fahrzeug, der Ladung und der Leitplanke entstand ein Gesamtschaden von 46000 Euro.  +++

© Osthessen-News.de Impressum