Der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Wolfgang Thierse, nahm den mit 10.000 Euro dotierten... - Fotos: Hendrik Urbin

...Winfried Preis entgegen.

31.05.13 - FULDA

Langanhaltenden Applaus gibt es für Sozialdemokraten im Fuldaer Stadtschloss eher selten. Am Donnerstagnachmittag war dies anders: Der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Wolfgang Thierse, nahm den mit 10.000 Euro dotierte Winfried Preis entgegen. "Wolfgang Thierse hat sich in herausragender Weise für Verständigung und interkonfessionellen Dialog verdient gemacht. Thierses Vermögen, die unterschiedlichen Generationen zusammenbringen und sie zu begeistern, ist überzeugend. Um diese Verdienste zu würdigen, hat das Kuratorium beschlossen, Wolfgang Thierse den Winfriedpreis zu überreichen", sagte Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller bei der würdigen Preisverleihung im Mamorsaal. Rund 100 Repräsentanten aus Politik, Gesellschaft und Kirche würdigten Thierse.

Sehen Sie zu diesem Thema auch unseren Videobeitrag. In einem Interview geht Thierse auch auf die Frage nach Moral und Ethik in der Politik sowie der sogenannten Schwaben-Affäre um Schrippen und Wecken ein.

Der Winfriedpreis knüpft vom  Namen her an den des europäischen Missionars und später auch „Apostel der Deutschen" genannten Winfried Bonifatius an, der aus dem südwestenglischen Crediton stammt. Dem in Deutschland, den Niederlanden und England als Einer der europäischen Völker angesehenen Bonifatius fühlt sich in besonderer Weise der Stifter des „Winfriedpreises", Dr. Heinz Georg Waider, verbunden. Er stammt aus Fulda. Seit rund vier Jahrzehnten ist er in Neuss ansässig. Am Donnerstag konnte Waider aus privaten Gründen nicht anwesend sein.

Die Laudatio zur Winfriedpreisverleihung hielt der Gründer des Cap Anamur Komitees Rupert Neudeck. In seiner rund 45-minütigen Rede würdigte Neudeck die Verdienste und das Engagement von Thierse für Politik und Gesellschaft. Neudeck mahnte das schlechte Standig der Politiker in Deutschland an und warb für mehr Respekt. Neudeck und Thierse kennen sich seit über vier Jahrzehnten.

Verliehen wird der Winfriedpreis seit 2001. Die Preisträger der letzten Jahre waren unter anderem Kardinal Lehmann, Bundesminister a.D. Dr. Norbert Blüm, der frühere Bischof der evangelischen Landeskirche Kurhessen-Waldeck, Professor Dr. Christian Zippert, Frau Bundesministerin Annette Schavan, der Präsident der Monuments Germaniae Historica München, Professor Dr. Rudolf Schieffer, Bischof Peter Marzinkowski, Diözese Alindao (Zentralafrikanische Republik), der luxemburgische Ministerpräsident und frühere Chef der Euro-Zone Jean Claude Juncker, Frau Prof. Dr. Gesine Schwan sowie im vergangenen Jahr der ehemalige bayerische Kultusminister  Professor Dr. Hans Maier.

Vor der Winfriedpreis-Verleihung war Thierse Gast einer Podiumsdiskussion der SPD zum Thema Moral und Ethik in der Politik. Siehe dazu auch unseren weiteren Beitrag:

http://osthessen-news.de/J/1232102/fulda--aus-fehlern-lernen--bundestags-vize-thierse-%28spd%29-zu-moral-und-ethik.html . +++

HINTERGRUND zu Wolfgang Thierse: Geboren wurde Wolfgang Thierse am 22. Oktober 1943 in Breslau. Nach dem Abitur, Lehre und Arbeit als Schriftsetzer in Weimar nahm er 1964 das Studium in Berlin an der Humboldt-Universität auf, wo der heutige Familienvater  anschließend als wissenschaftlicher Assistent im Bereich Kulturtheorie/Ästhetik arbeitete.  Von 1975 bis 1976 war er Mitarbeiter im Ministerium für Kultur der DDR. 1977 bis 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften der DDR. Nach der Wende tritt Wolfgang Thierse Anfang Oktober 1989 dem  Neuen Forum bei. Anfang Januar 1990 erfolgt der Eintritt in die in der DDR neu gegründete SPD, deren Vorsitzender er von Juni bis September 1990 war. Von 1990 bis 2005 fungierte Wolfgang Thierse  als stellvertretender Vorsitzender der Bundes-SPD;  Seit  3. Oktober 1990 gehört er dem Deutschen Bundestag an und war von 1998 bis 2005 Präsident des Deutschen Bundestages; seit Oktober 2005 ist er amtierender Vizepräsident des Deutschen Bundestages. (Hans-Hubertus Braune / pm) +++









Der Kuratoriumsvorsitzende Weihbischof Johannes Kapp


Begrüßung: CDU-MdB Michael Brand (li) und Rupert Neudeck


Oberbürgermeister Gerhard Möller begrüßte


Domdechant Prof. Kathrein...



Der Fuldaer SPD-Politiker Bernhard Lindner...



Die Laudatio hielt der Gründer des Cap Anamur Komitees Rupert Neudeck.




Blumen für Irmtraud Thierse.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön