24.06.13 - SCHENKLENGSFELD

Gemeindefeuerwehrtag: hier hat das digitale Funk-Zeitalter begonnen

Anlässlich des Gemeindefeuerwehrtages in Schenklengsfeld überreichte Bürgermeister Stefan Gensler die ersten zwei digitalen BOS-Handfunksprechgeräte an Gemeindebrandinspektor Torsten Wennemuth und seinen Stellvertreter Marco Kauffunger. "Im Jahr 2006 zur Fußballweltmeisterschaft sollte der Digitale BOS Funk eigentlich schon eingeführt werden, nun ist man endlich soweit, dass der Start in diesem Jahr erfolgen soll. Damit der Beginn ins digitale Zeitalter in Schenklengsfeld auch gut klappt, stellt die Gemeinde den beiden GBI´s schon jetzt die ersten zwei Geräte zur Verfügung", so die Worte von Bürgermeister Stefan Gensler bei der Übergabe der Geräte zum seit Jahren viel diskutierten Thema Digitalfunk.

Vorher eröffnete GBI Torsten Wennemuth den Gemeindefeuerwehrtag in der voll besetzten Fahrzeughalle des Schenklengsfelder Feuerwehrgerätehauses. Er wies auf die geplanten und dann doch abgesagten Hochwassereinsätze der Kreisfeuerwehren hin und bedankte sich bei den Kameradinnen und Kameraden, die sich dafür zur Verfügung stellen wollten. Auch den Arbeitgebern und Firmen sei gedankt, die die freiwilligen Helfer von der Arbeit freigestellt hatten. Umso größer war die Enttäuschung bei den schon in Alarmbereitschaft versetzten Helfern gewesen, als der Marschbefehl in Richtung Osten wieder aufgehoben wurde. Alle Vorbereitungen waren somit hinfällig und umsonst gewesen.

Bürgermeister Stefan Gensler bedankte sich bei den Aktiven für die Teilnahme am Orientierungsmarsch am Nachmittag und bei der Feuerwehr Schenklengsfeld-Mitte für die Ausrichtung des Gemeindefeuerwehrtages 2013. Er überreichte an die Führungskräfte der Ortsteilfeuerwehren und an die beiden GBI´s die Ernennungsurkunden zu Ehrenbeamten der Gemeinde und nahm ihnen den Diensteid ab. Zum Schluss seiner Ausführungen stellte Bürgermeister Gensler ein klares Bekenntnis der Gemeinde zur Feuerwehr heraus. Kreisbrandmeister Carsten Kunz überreichte in Vertretung von KBI Jürgen Weingarten die Anerkennungsprämie des Landes Hessen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr an einige Kameraden. Anschließend ehrte er noch verdiente Feuerwehrmänner mit dem silbernen und goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25 und 40 Jahre aktiven Dienst.

"Ich hatte schon eine "Ahle Worscht" für den Einsatz eingepackt und war abmarschbereit, als die Aktion leider abgeblasen wurde", so ein sichtlich enttäuschter Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Thomas Specht in seinen Grußworten zum Hochwassereinsatz an der Elbe. Anschließend wollte Thomas Specht im Auftrag des Kurhessisch Waldeckschen Feuerwehrverbandes vier Kameraden für lange Jahre treue Mitgliedschaft in der Feuerwehr ehren, die aber leider nicht anwesend waren. Die Ehrungen sollen in den Jahreshauptversammlungen nachgeholt werden. Die Vergabe von Floriansmedaillen konnte er aber vornehmen, da die Kameraden anwesend waren.

Vereinsvorsitzender Dieter Petzold bedankte bei sechs älteren Kameraden für ihr großartiges Engagement und die langjährige Treue zur Feuerwehr Schenklengsfeld mit einem Präsentkorb und Urkunde. Unter den Geehrten war auch der ehemalige und langjährige Ortsbrandmeister der Gemeinde Schenklengsfeld, Reinhard Ries.

Für die musikalische Unterhaltung war an allen Tagen der allseits bekannte DJ Stephan zuständig, der mit Musik für jede Altersgruppe für Stimmung sorgte.(www.dj-stephan.com) Am Sonntagvormittag fanden Pokalwettkämpfe für Seniorenmannschaften statt mit folgenden Platzierungen: Alheim-Erdpenhausen, Niederaula-Mengshausen, Hohenroda-Ransbach und Eiterfeld-Großentaft. Am Mittag zeigten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr was sie gelernt haben bei einer Übung mit dem Hebekissen, um eine eingeklemmte Person zu befreien. Bei der Alarmübung der Senioren mit der Drehleiter der Feuerwehr Bad Hersfeld wurde den vielen Zuschauern die Zusammenarbeit mit den Wehrleuten der Lullusstadt eindrucksvoll demonstriert.

Ehrungen Land Hessen:

Goldenes Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre

Frank Ernst, Dieter Schmidt und Gerhard Wilhelm.

Silbernes Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25 Jahre

Jens Burghardt, Bernd Heimeroth, Thomas Heimeroth und Wedel Rudi.

Ehrungen Verband:

St. Florians Medaille in Silber am Bande:

Torsten Wennemuth und Marco Kauffunger.

St. Florians Medaille in Bronze am Bande:

Jürgen Wolf

Plakette des Kurhessisch Waldeckschen Feuerwehrverbandes in Gold:

Hubert Stanzel und Horst Wolf.

Plakette des Kurhessisch Waldeckschen Feuerwehrverbandes in Silber:

Georg Schneider.

Ehrennadel des Kurhessisch Waldeckschen Feuerwehrverbandes in Bronze:

Michael Knott.

Anerkennungsprämie des Landes Hessen:

Für 10 Jahre:

Stefan Böss und Wilhelm Ruben.

Für 20 Jahre:

Thilo Bock.

Für 30 Jahre:

Roland Biel, Georg Bock jun., Bernd Führer, Stefan Kempf und Dieter Petzold.

Für 40 Jahre:

Dieter Schmidt und Gerhard Wilhelm.

Ehrung mit Präsentkorb durch Feuerwehrverein Schenklengsfeld:

Reinhard Ries, Georg Sippel, Heinrich Ernst, Heinrich Gutberlet, Karl Höfer und Burghardt (gm) +++

© Osthessen-News.de Impressum