01.09.13 - FULDA

49-Jähriger mit 2,69 Promille verunglückt - "Endstation" auf Acker

Gegen 12:40 Uhr am heutigen Sonntagmittag geriet ein Pkw-Fahrer aus richtung Mittelrode kommend in einer langen Linkskurve (Am Stütz") vor dem Westring von der Fahrbahn ab. Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und landete schließlich nach rund 50 Metern im angrenzenden Feld. Der Fahrer war nach Meinung der Polizei vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren. Mit Hilfe der Feuerwehr Fulda wurde der Verunglückte aus seinem Fahrzeug befreit. Er kam mit multiplen Verletzungen anschließend in das Klinikum Fulda.

Dem Polizeibericht zufolge befuhr der 49-jährige Deutsche aus Fulda die Landstraße von Mittelrode kommend in Richtung Westring. In einer langgezogenen Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich das Fahrzeug mehrfach.

Der Fahrzeugführer, der sich alleine im Fahrzeug befand, wurde schwer verletzt von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen und in das Klinikum Fulda verbracht. Beim dort durchgeführten Alcotest wurde bei dem Fahrer ein Atemalkohol von 2,69 % festgestellt. Der Bereitschaftsrichter ordnete eine Blutentnahme an und stellte den Führerschein sicher.

An dem verunfallten Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten kam es wegen einseitiger Sperrung des Streckenabschnitts zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.  +++

Impressum