07.09.13 - WASSERKUPPE

PREMIERE - Hochzeit im Radom! Daniel & Kavita mit JA-Wort auf 950 Metern

Osthessen ist bekannt für besondere Hochzeiten. Jetzt liegt im Kreis Fulda nicht nur das tiefste Standesamt im Kalibergwerk Neuhof-Ellers, sondern auch das Höchste. Von 535 Metern unter der Erde bis 950 Meter über dem Meeresspiegel ist ab sofort alles möglich. Das historische Radom auf der Wasserkuppe - die weit sichtbare Landmarke auf Hessens höchstem Berg - ist jetzt auch Trauzimmer. Die Premiere war am heutigen Samstag. Daniel Alles (26) und Kavita Bruchmann (27 / beide Eichenzell) gaben sich im Beisein von rund 200 Gästen, Freunden sowie Vereinskollegen von Musikverein Eichenzell und Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Fulda dort das Ja-Wort.

Ein "besonderes und unvergessliches Erlebnis", sagten sie nach der Hochzeit. Und bei all dem Aufwand dürften sie besonders darüber erleichtert, dass es insgesamt 28 Sponsoren waren, die im Rahmen eines Preisausschreibens (20 Teilnehmer-Bewerber) die Kosten für dieses medien-spektakuläre Ereignis übernahmen - von Blumen, Brautkleid und Deko bis hin zu Musik, Rundflug, Essen und Hotel. Wer es künftig genau opulent haben will, der muss dann allerdings "ziemlich tief" in den eigenen Geldbeutel greifen.

Die Stadt Gersfeld wirbt mit dem Slogan: "Himmlisch heiraten auf 950 Meter - auf dem Gipfel der Liebe". Bürgermeister Peter Wolff (FDP) freut sich besonders. Er sprach im Gespräch mit osthessen-news.de von einem "ganz besonderen Highlight": "Wir heben uns hier von Türmen, Schlösser und ähnlichen Objekten positiv ab. Das ist in Hessen einzigartig." Auch die beiden Standesbeamten Claudia Krieglstein und Hans-Günter Hanke freuen sich über das neue Angebot.

Die Bezeichnung Trauzimmer geht auf einen Magistratsbeschluss zurück. Die imposante und 18 Meter hohe Kuppel - eine ehemalige Abhöreinrichtung zu Zeiten der deutschen Teilung und des "Kalten Krieges" - ist offiziell als Außenstelle des Standesamts freigegeben. Auf 950 Meter befindet sich das Radom mit einzigartiger Kuppel sowie beeindruckender Akustik und Lichtspielen. Mit seiner 360-Grad Außensicht ermöglicht es Blicke in das Dreiländereck Osthessen, Südthüringen und Unterfranken.

Zukünftig gilt die Wasserkuppe also nicht nur als "Berg der Flieger", sondern auch wegen des höchsten Standesamtes in Hessen als "Gipfel der Liebe". Schon in vier Wochen ist die nächste Trauung in Gersfeld - und natürlich im Radom. (Christian P. Stadtfeld). +++

© Osthessen-News.de Impressum