13.09.13 - BEBRA

AKTUELL! Wohnhausbrand mit zwei Verletzten - Ursache: Defekt von Kühltruhe

Am Freitagmorgen, 13.09.13, um 04:47 Uhr, wurde in einem Mehrfamilienhaus am Lindenplatz durch eine starke Rauchentwicklung die Freiwillige Feuerwehr Bebra alarmiert. Durch eine erhebliche Rauchentwicklung wurden die Bewohner des Hauses aufgefordert das Haus zu verlassen. Sie wurden vorsorglich in die Sozialräume des in der Nähe befindlichen Feuerwehrgerätehauses gebracht und vorsorglich von einem Notarzt untersucht. Nachdem die Räume in dem Haus von der Feuerwehr belüftet wurden, konnten am heutigen Morgen die Bewohner wieder nach Hause.

Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei in Bad Hersfeld war Ursache für die Rauchentwicklung ein technischer defekt an einer Kühlgefrierkombination in einer Wohnung des Hauses. Der Mieter hatte in seiner Wohnung mehrere Rauchmelder installiert. Durch den Alarmton eines Rauchmelders wurde der Mieter aus dem Schlaf geweckt und konnte so selbst die Rauchentwicklung der Feuerwehr melden. So wurde schlimmeres verhindert. Durch den Rauchgasniederschlag entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Nach einer Erstmeldung der Polizei wurden von den 13 Hausbewohnern mehrere leicht durch Rauchgasintoxikation verletzt. Zwei Personen wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. 16 weitere Personen wurden vom DRK-Betreuungszug im Gerätehaus der Feuerwehr Bebra betreut. Neben mehreren Rettungswagen, waren ein Notarzt sowie der Betreungszug und die Feuerwehren aus Bebra und Rotenburg an der Fulda vor Ort.

Sobald es mehr Detailsinformationen gibt, wird die Redaktion diese Meldung aktualisieren.  +++

Impressum