19.03.14 - SPORTTERMINE

SPORTTERMINE

Der HKS NO MERCY RUN Wächtersbach am startet 30.03.2014

HKS NO MERCY RUN Wächtersbach 30.03.2014

Der HKS NO MERCY RUN Wächtersbach auf der Motocross-Strecke des MSC Aufenau am Sonntag den 30.03.2014 steht unmittelbar vor der Tür. Das besondere Laufevent bei dem die Teilnehmer als Einzelstarter oder als Team Streckenlängen von 7 km oder 21 km zu bewältigen und dabei fordernde, künstliche Hindernisse zu überwinden haben wird wahrscheinlich 500 bis600 Starter bei der Premiere begrüßen können. 400 Anmeldungen liegen bereits vor, weitere Anmeldungen werden unter www.nomercyrun.de entgegen genommen.

Letztmalig wurde noch eine Hindernis-Änderung vorgenommen. Da die Veranstalter bei Abbau und Entsorgung der bisher geplanten "Waschanlage" nicht zu 100% garantieren konnten, dass - wenn auch in geringem Umfang - keine Umweltschäden entstehen, wurde nun ein neues Hindernis geplant. An einem steilen Anstieg auf der Motocross-Strecke entsteht der neue LICHER Korridor. Die Aufgabe ist es an diesem Hindernis einen Die Aufgabe ist es an diesem Hindernis einen 15kg (Männer)/10kg (Frauen) Sandsack zu schultern und diesen den Berg hoch zu bringen, diesen abzulegen und weiterzulaufen. Dieses „Trageelement" als Kraftübung wurde bisher noch nicht in den Hindernissen aufgenommen und wäre hier erfüllt. LICHER Kästen markieren links und rechts den Tragebereich von ca. 18m Länge. Ein LICHER Torbogen zeigt das Ende der kräftezehrenden Action und den Ablegebereich für die Säcke an.Vor längerem wurde bereits als neues Hindernis der NIX Car Jump eingebaut. Sprungkraft ist auch hier gefragt.

Ein Auto ist zu überlaufen, die Sportler springen aus vollem Lauf auf die Motorhaube, laufen über diese, das Dach und das Heck und springen wieder runter. Wann darf man so etwas schon mal ungestraft?Am HKS Climb bei dem 2 Bagger eine 3m hohe Kletterwand aus fixierten Strickleitern spannen ist auch Mut gefragt. Diese Wand gilt es zu überwinden. Auch hier unterstützen Helfer im Notfall. Die Sportler klettern auf der einen Seite vollständig hoch und auf der anderen Seite wieder herunter, natürlich ist das Runterspringen auch erlaubt.Die Wall Street wird sicherlich eines der schwierigsten Hindernisse sein.

Armkraft ist gefragt! Drei Wände mit Höhen von 1,25 Meter, 1,53 Meter und 2,00 Meter stehen hintereinander und sind zu überklettern. Wer es alleine nicht schafft, erhält von Helfer oder Mitstreitern Unterstützung, oder nutzt bereit liegende Strohballen als "Treppe". Klar ist – wer alleine ohne Unterstützung oder ohne die Strohballen über die Wände geht ist am Schnellsten.Der Reifen-Teppich wurde etwas erweitert und um 20 zusätzliche Reifen verlängert.

120 auf dem Boden liegende Auto- und LKW Reifen müssen überlaufen werden und am schnellsten ist man dabei, wenn man die Füße in das Innere der Reifen setzt ohne auf den Rand zu treten.Nass wird es beim KREISWERKE Wassergraben mit 70cm Wassertiefe. Einfach durchrennen und am besten dabei nicht hinfallen sonst wird mehr als nur die Beine nass.Jumps: 15 Quaderballen mit jeweils 4,20m B x 1,20m L x 0,80m H liegen im Weg und bringen die Beinmuskulatur zum Glühen.Runter auf den Boden ist die Devise des Hindernisses „Down to Earth„. Die Sportler müssen 20m unter 70cm hohen Leinen durchkrabbeln. Auf den Boden wird grüner outdoor Teppich gelegt. Es soll sich ja keiner ruinieren beim NO MERCY RUN, aber anstrengend darf es schon sein.+++




© Osthessen-News.de Impressum