Foto: Privat

22.03.14 - HÜNFELD

Plus bei Übernachtungszahlen

Hessisches Kegelspiel sieht sich bestätigt

Die zweithöchsten Zuwächse bei den Übernachtungszahlen in der gesamten Destination Rhön, während die Rhöngemeinden selber Rückgänge zu verkraften haben, bestätigen den Weg der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel, den die sieben Mitgliedskommunen seit 2011 beschritten haben. Dieses Fazit zog der Vorsitzende, Burghauns Bürgermeister Alexander Hohmann, bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft in Hünfeld. Ihr gehören neben den Marktgemeinden Eiterfeld, Burghaun und Haunetal die Städte Hünfeld und Geisa sowie die Gemeinden Rasdorf und Nüsttal an.

Dass die Zuwächse das Ergebnis intensiver Arbeit sind, konnte Geschäftsführerin Sandra Herz in ihrem Jahresbericht deutlich machen. So nutzen nicht nur 600 Gäste pro Jahr direkt die neue Touristinfo im Kegelspielhaus, es mussten auch zahlreiche e-mail- und Telefonanfragen bearbeitet werden. Auch die Gästeführungen werden zunehmend stärker nachgefragt. Deren Zahl stieg im vergangenen Jahr um 20 auf 53 touristische Buchungen. Um auch die Einheimischen mit den kulturellen, landschaftlichen und historischen Besonderheiten der Region vertraut zu machen, plant die Touristische Arbeitsgemeinschaft auch für dieses Jahr im Sommerhalbjahr wieder acht „Gratisführungungen" für Einheimische und Gäste.

Ein besonderer Höhepunkt war für die Touristische Arbeitsgemeinschaft im vergangenen Jahr die Nominierung für den Hessischen Tourismuspreis. Dabei war die Arbeitsgemeinschaft unter die besten vier mit ihrem touristischen Konzept auf Landesebene gekommen und konnte sich in Bad Homburg beim diesjährigen Hessischen Tourismustag vorstellen. Neu erschienen sind auch ein Gastgeberverzeichnis, eine Broschüre über Gästeführungen, es wurde ein Imagefilm erstellt und ein Erlebnisgutschein zum Verschenken kreiert. Die Homepage der Touristischen Arbeitsgemeinschaft wurde im vergangenen Jahr von über 73.000 Interessenten angeklickt. Auf Messen und Veranstaltungen präsentierte sich das Hessische Kegelspiel im vergangenen Jahr unter anderem auf der ADFC-Radmesse in Frankfurt, beim Hessentag in Kassel, beim vierten Rhöner Wandertag in Bad Neustadt, bei dem großen Fest der Bundespolizei in Fuldatal und auf der Messe Reisen und Caravan in Erfurt.

Angesichts der vielen Aktivitäten konnte auch die Mitgliederzahl gesteigert werden. Diese kletterte im vergangenen Jahr um weitere zehn auf 80 touristische Akteure in der Region. Ehrgeiziges Ziel der Geschäftsführerin ist, schon in zwei bis drei Jahren die Marke von 100 Mitgliedern zu erreichen.

All diese Aktivitäten fanden laut Vorsitzendem Alexander Hohmann unter erschwerten Bedingungen während des Umbaus des Kegelspielhauses statt, das im Oktober vergangenen Jahres fertiggestellt wurde. Für das laufende Jahr plant die Geschäftsstelle der Touristischen Arbeitsgemeinschaft den Abschluss eines Ausbildungslehrgangs für Gästeführerinnen und Gästeführer, die Neuauflage eines Gästemagazins und die Erstellung einer neuen Radkarte mit den Radwegen in der Gebietskulisse. Auch die Wanderkarte des Vereins wird gegenwärtig aktualisiert.

Einstimmig wurde der bisherige Vorstand der Touristischen Arbeitsgemeinschaft durch die Mitgliederversammlung bestätigt. Burghauns Bürgermeister Alexander Hohmann stellte sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Seine Stellvertreter bleiben der Oberrombacher Gastronom Peter Schaum und Martin Henkel, Bürgermeister von Geisa, Kassenwart ist Jörg Bachmann und Schriftführer Helmut Käsmann. Mitglieder des Vorstandes sind weiterhin die Bürgermeister der Mitgliedskommunen: Hermann Josef Scheich, Eiterfeld, Jürgen Hahn, Rasdorf, Dr. Eberhard Fennel, Hünfeld, und Almuth Freifrau zu Campenhausen, Erste Beigeordnete in Haunetal.+++




© Osthessen-News.de Impressum