11.06.14 - NIEDERAULA

AKTUELL! Heftiges Unwetter auch in HEF

Überflutete Straßen und Dachstuhlbrand

Gegen 9 Uhr ging in Niederaula (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) ein heftiges Unwetter mit Blitz, Donner und Starkregen nieder. Innerhalb weniger Minuten fielen rund 25 mm Regen. Zahlreiche Straße und Gräben wurden überflutet. Für die Feuerwehren der Marktgemeinde wurde das Unwettermodul geschalten, wobei sechs Einsatzorte abgearbeitet werden mussten. In Niederjossa ist zudem der Dachstuhl eines Wohnhauses in Brand geraten. Zunächst wurde von einem Schornsteinbrand ausgegangen.

Bei Eintreffen der Feuerwehren stellte sich heraus, dass der Dachstuhl nahe des Schornsteins Feuer gefangen hatte. "Ich hab aus dem Fenster geguckt und den starken Qualm gesehen. Der Blitz war unglaublich grell und der Donnerschlag war sehr sehr laut. Als ich dahin gelaufen bin, kam schon die Feuerwehr", schilderte Nachbar Horst Wendemuth den Vorfall. "Man ist in dem Moment natürlich auch um sein eigenes Haus besorgt, zumal es so stark geregnet hat."

Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Wohnhaus vermieden werden. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 50.000 bis 60.000 Euro. Kurz zuvor musste die Feuerwehr in den örtlichen Kindergarten. Dort war Wasser in den Heizungskeller eingedrungen.

Auch in den Gemeinden Kirchheim und Breitenbach am Herzberg wütete das Unwetter. In Kirchheimlief das Wasser in einen Supermarkt. Hier musste die Feuerwehr ebenfalls das Wasser aus dem Gebäude pumpen. In Breitenbach am Herzberg war die Bundesstraße 62 überflutet. Mit Radladern schoben die Einsatzkräfte Schlamm und Geröll von der Straße. (Hans-Hubertus Braune) +++

Fotos: Gerhard Manns, Hans-Hubertus Braune

Verschlammte Straßen auch in Breitenbach ... Fotos (3): Melanie Junker

Blitz über Bad Hersfeld Foto: Fiona Zinn




Impressum