04.08.14 - FULDA

Erfolgsbilanz für 2. Genuss-Festival

Ausklang am Sonntag mit nassem Paukenschlag - Wiederholung in 2015

Nach viertägiger Dauer ist am Sonntagnachmittag das zweite Fuldaer Genuss-Festival mit einem wahren "Paukenschlag" zu Ende gegangen. Pünktlich um 15 Uhr wurde der Verkauf von Getränken und Speisen eingestellt, weil die Aussteller und Händler die Bühne und Zelte bis um Mitternacht abgebaut haben mussten. Der Grund: am heutigen Montag findet am Domplatz eine hochkarätige NATO-Veranstaltung statt - und da mussten die "Zeichen der Gaumenfreuden" eben vorher weg.

Doch auch an diesem vierten Tag der Genüsse wussten die Veranstalter, die beiden Caterer "Zuspann a la Carte" aus Hünfeld und "bankett sinnreich" aus Fulda die vielen tausend Gäste zu überraschen. So gab es vier Stunden lang "Fuldas größten Sonnenbrunch" mit regionalen Käse- und Wurstspezialitäten, rohem Schinken aus der Handkurbelmaschine oder etwa bayerische Weißwürste mit süßem Senf und Brezn.

Wie schon die vorangegangenen Tage waren die Festival-Besucher voll des Lobes über die Leistungen der Veranstalter und anderer Anbieter. "Das müsste hier öfters sein" war immer wieder zu hören und einige meinten gar, man sollte doch im Sommer komplett die Pauluspromenade sperren und eine Art dreimonatige Dauer-Einrichtung machen.

Carolin Zuspann dankte jedenfalls den Besuchern für ihr Interesse und bekräftigte noch einmal die Absicht, auch in 2015 das nächste Genussfestival zu veranstalten. Schließlich sei ja auch das Wetter optimal gewesen und - außer einer kurzer Unterbrechung der Modenschau am Samstag - weitergehend vom regen verschont geblieben.

Es war so, als hätte "Wettergott Petrus" zugehört, denn nur wenige Minuten nach dem offiziellen Ende ging ein ausführlicher und langer Platzregen über Fulda nieder. Noch schneller als sonst wurden die Plätze geräumt und die vielen Dutzend Helfer bemühten sich im strömenden Regen, alle Schirme, Bänke und Tische zusammenzuklappen. Das Regenwasser lief am Straßenrand in mächtigen Strömen und es gab nicht genug helfende Hände, um die Einrichtungen schnell ins Trockene zu retten. So war es zwar kein Ende mit gemütlichem Ausklang, aber dem Erfolg dieses Genuss-Festivals konnte das nasse Wetter dennoch nicht vermiesen (Martin Angelstein)  +++

Alle Fotos: Hendrik Urbin

Ganz naß war es zum ...




Impressum