Zeitlose Herbst-Trends:

„Optik aus dem Supermarkt“ spielt gegen „Geschmack und Langlebigkeit aus dem eigenen Garten“. Welche „Mannschaft“ von beiden die erfolgreichere in Niederkalbach ist, entscheiden Sie mit Ihrem Einkauf! Am Schönenhof in Niederkalbach lädt die Baumschule Leinweber ein zur Ernte auf allen Ebenen – botanisch, optisch und kulinarisch. Die Lust, den eigenen Garten in vollen Zügen zu genießen und die nächste Gartensaison zu planen, ist zur „Erntedank-Zeit“ ausgesprochen intensiv. Die Leinwebers sind bestens gewappnet: Tolle Herbstangebote aus eigener Produktion und fachlich fundierte Beratung stehen beim Kundengespräch in Niederkalbach im Mittelpunkt. Besondere Akzente im Pflanzenangebot setzen ausgesuchte, charaktervolle Solitärpflanzen, malerische Blütengehölze, blickdichte Immergrüne sowie vielfältige Nadelgehölze. Dieses Sortiment an winterharten Gehölzen wird durch eine breite Palette an Obstgehölzen, Gartenbäumen, Rosen und Stauden mit Gräsern und Farnen abgerundet.

Sortenerhaltung und Pflanzenvielfalt sind nicht nur Worte!
  1. Staudenbeete neu planen / pflanzen :
    Georg Leinweber bietet nicht nur Taglilien und Funkien in großer Sortenvielfalt an, sondern nahezu ganzjährig dauerhafte Stauden für jede Saison.

  2. Beerenobst-Bestände aufwerten / ergänzen:
    Leinwebers machen sich ganzjährig fruchtende Gedanken bzgl. der Vitaminversorgung Ihrer Kunden, mit ausgewählten Beeren- und Wildobstarten.

  3. Gräser und Stauden in und mit ihrem Herbstzauber erleben:
    Die Baumschule greift gerne aktuelle Trends im Angebot von winterharten Stauden, Gräsern und Farnen auf.

  4. Kübel für die kalte Jahreszeit hübsch arrangieren:
    Baumschule Leinweber empfiehlt winterharte Kübelpflanzen für dekorative Herbst- und Winter-Arrangements.

  5. Heckenpflanzen in sinnvollen Abständen kombinieren:
    Leinwebers stellen typische Heckenpflanzen unter besonderer Berücksichtigung der Pflegekosten im Preis-Leistungsverhältnis gegenüber.

  6. Alte Obstsorten immer wieder neu entdecken:
    Die Baumschule entdeckt aus dem Schatz ihrer eigenen Sortenerhaltung im Bereich Apfel und Birne Alte Obstsorten immer wieder neu.

  7. Ahorn in ihrer Vielgestaltigkeit standortgerecht verwenden:
    Baumschule Leinweber lädt ein zum Platznehmen im Gewächshaus zur Dauerausstellung :

    Ahorn in Variationen, langlebige Herbstschönheiten ! -Täglich, wie die Öffnungszeiten-

 

 

 

Tipps zum 7-Punkte-Herbstfahrplan 2016 in der Baumschule Leinweber

Ab Mitte Oktober, mit beginnendem Laubfall, werden Obstbäume bevorzugt als Wurzelware  (ohne Ballen) angeboten. Die Hauptpflanzzeit für Obstbäume ist von ca. Mitte Oktober bis ca. Ende April, bei frostfreiem Boden. Auch außerhalb der bekannten Hauptpflanzzeit ermöglicht Baumschule Leinweber mit einer großen Auswahl an Container- (Topf-) Pflanzen eine saisonale Unabhängigkeit.

Im eigenen Garten kann jeder eigene und neue Maßstäbe setzen: „Am Baum ausgereiftes Obst, zum richtigen Zeitpunkt geerntet, belebt durch seinen Duft und Geschmacksreichtum  Körper, Geist und Seele!“ – ist sich Sabine Führes-Leinweber sicher. Und dann kommen Leinwebers ins Schwärmen:

 

„Wer einmal den Duft eines vollsaftigen Jakob Fischer, das nussige Aroma einer Goldparmäne oder das würzige Aroma einer Zuccalmaglio-Renette kennengelernt hat, wird das immer gleiche Apfel-Angebot im Lebensmitteleinzelhandel als sehr eintönig und geschmacksarm empfinden. Zum Kuchenbacken Horneburger Pfannkuchenapfel, zum Keltern Kaiser Wilhelm, für Apfelmus den berühmten Klarapfel, zum Einlagern Winterglockenapfel... usw.usw.“ Die breite Angebotspalette erstreckt sich in Niederkalbach über alle Verwendungszwecke und Reifezeiten.

 

Durch das stark erweiterte Angebot im Spektrum Säulen-, Spalierobst und Mehrsortenbäume ( Apfel und Birne )  ist es leicht möglich, sich in Kombination mit Beeren- und Wildobst selbst im kleinen Stadtgarten fast ganzjährig mit eigenem Obst zu versorgen.

 Spezielle Anzuchtsformen in den Hauptsorten von Apfel, Birne, Kirsche, Zwetsche auf schwachwüchsigen Wurzeln (Unterlagen) begünstigen Sortenvielfalt noch auf engstem Raum! Mit entsprechender Beratung kann ein individuelles Sortiment an Obstgehölzen zusammengestellt werden, das nicht nur kurzfristig funktioniert, sondern mit entsprechenden Schnitt-Tipps langfristig Freude macht. Kern-, Stein-, Beeren- und Wildobst in abgestimmten Wuchsgrößen und Sortenkombinationen setzt gute Maßstäbe! So wird die Naschecke, die Obstwiese oder der Garten insgesamt zur Quelle für den täglichen Speiseplan.

Bei der Erhaltung Alter Sorten geht es nicht allein um das Bewahren eines Kulturguts mit entsprechenden genetischen Ressourcen, sondern um sinn-gebenden Genuss, Vielfalt der Geschmacksrichtungen und in der Verwendung der einzelnen Sorten – kurzum um Augenschmaus und Gaumenfreuden jenseits industriemäßiger Massenproduktion!

 

„Läuten Sie mit uns und der tollen Auswahl an langlebigen Gehölzen und Stauden die schönste Jahreszeit ein“ – empfehlen Georg und Sabine Leinweber.

Baumschule Leinweber

Georg Leinweber

 

Am Schönenhof 16 g-h

36148 Niederkalbach

 

Telefon: 06655 1792

Fax: 06655 71931

 

E-Mail: apfel@baumschule-leinweber.de

 

Unser langer Samstag 22.Oktober 2016 von 9.00 bis 17.00 Uhr
SPEZIAL ANZEIGE