Auto – Jakob
Bereit für das Abenteuer !?

Das Autohaus Jakob ist seit über 35 Jahren eines der besten Inhabergeführten Autohandelsunternehmen in der Region Fulda. Der Fokus liegt ganz klar auf US- und japanischen Fahrzeugen. Zudem ist das Unternehmen Vertragspartner von Nissan, Jeep, Chrysler und Dodge.

In all den Jahren hat sich das Unternehmen spezialisiert und ist Experte im Umbau von Sonderfahrzeugen. Ob angepasste Automobile für den Bergbau unter Tage, Rettungsfahrzeuge für Sondereinsätze, Showfahrzeuge oder Dienstwagen – dank jahrelanger Erfahrung erfüllt das Autohaus mit seinem qualifizierten Mitarbeiter-Team die unterschiedlichen Wünsche seiner Kunden jeglicher Branchen. „Die Kunst ist es, neue Kunden zu gewinnen und alte Kunden zu behalten“, sagt Geschäftsführer Peter Jakob, der seit über zehn Jahren Präsident der Jeep- und Alfa-Händler in Deutschland ist.


Auto-Jakob ist Ihr automobiler Partner für Neuwagen, Gebrauchtwagen und Rundum-Service

Das Familienunternehmen steht für Qualität und Kundenzufriedenheit. Dafür sorgt tagtäglich ein Team an qualifizierten und motivierten Mitarbeitern. „Unsere Kunden werden an unseren Standorten immer einen kompetenten Ansprechpartner für ihre automobilen Bedürfnisse finden“, garantiert Peter Jakob.

Die Geschichte des Autohauses beginnt mit der Eröffnung eines Gebrauchtwagenhandels im Jahre 1983 in Fulda. Der Unternehmensgründer Peter Jakob hat das Geschäft gemeinsam mit seiner Frau geführt. Sechs Jahre später ist die Firma weiter gewachsen: Jakob unterschrieb einen Händlervertrag mit dem schwedischen Autohersteller Saab. Im Mai 1989 öffnete das Autohaus mit einer eigenen Werkstatt die Pforten. Gleichzeitig wurde der Gebrauchtwagenhandel weitergeführt. Noch im gleichen Jahr gründete der Unternehmer die Autohaus Jakob GmbH.

Schnell hatte sich das Unternehmen in der Region etabliert. Im Frühjahr 1991 wurde ein Händlervertrag mit dem amerikanischen Hersteller Chrysler-Jeep unterzeichnet. Das Konzept, mit diesem exklusiven Angebot neue Kunden zu gewinnen, ging auf.


Vom Familienunternehmen zum größten Jeep-Händler in Deutschland

Inzwischen ist das Familienunternehmen seit über 20 Jahren im Gewerbegebiet Petersberg ansässig. Den Vertrag mit Saab gab Jakob zurück, um nur noch exklusiv die Marken Chrysler, Jeep und später auch Dodge zu vertreiben. Heute zählt die Familie Jakob zu den größten Jeep-Händlern in Deutschland.

Seit 2015 hat die FCA Group beschlossen, den Verkauf von Lancia (Chrysler) in Europa einzustellen, mit der Ausnahme von Italien. Der Fokus der Automobil-Experten liegt nun vorwiegend auf der Marke Jeep. Die Familie Jakob ist bekannt für den Import von US-Fahrzeugen der Marken Dodge, Chrysler und anderen US-Marken. Damit setzt sich die Erfolgsgeschichte des Familienbetriebes weiter fort.

Eine bedeutende Veränderung gab es im Januar 2016: Seitdem ist Benjamin Jakob in die Geschäftsführung der Autohaus Jakob GmbH eingestiegen und macht den Familienbetrieb fit für die Zukunft. Seit neuestem ist der Standort in Petersberg offizieller Nissan-Vertrags-, Nutzfahrzeug- und Servicepartner.


Autohaus Jakob GmbH
Kreuzgrundweg 4 - 6
36100 Petersberg
Telefon.: +49 661 969 13 0
Fax.: +49 661 969 13 22
Email: info@auto-jakob.de
Web: http://www.auto-jakob.de

Links: Benjamin Jakob, Rechts: Peter Jakob


Vorteile für Unternehmen

  • Interessante Veranstaltungen auf Landes - und Kommunalebene
  • Mitwirken an politischen Ideen
  • Austausch mit politischen Mandatsträgern
  • Kennenlernen von Mittelständlern aus den unterschiedlichsten Branchen
  • Regelmäßige Informationen zu aktuellen politischen Fragen durch den 14tägigen elektronischen MIT:NEWSLETTER und das monatliche MittelstandsMagazin
  • Zugriff auf das Online-Portal für Mitglieder „MIT:INSIDE“ mit Hintergrundinformationen & Mitwirkungsmöglichkeiten

Dieses Spezial stammt nicht von Osthessen|News, sondern von: Autohaus Jakob GmbH | Kreuzgrundweg 4 - 6, 36100 Petersberg | Phone: +49 661 969 13 0 |

Fotos © Carina Jirsch
Ratgeber von Osthessen | News verbinden Unternehmen mit den Leserinnen und - Lesern.
Weitere Ratgeber finden Sie hier.