Osthessen Sport

14.01.2016 - TISCHTENNIS

Nach Finale ist vor Finale

TTBL-Endrunde in Frankfurter Fraport-Arena - 22. Mai

Termin und Austragungsort des nächsten Tischtennis-Highlights stehen fest: Das Liebherr TTBL-Finale 2016 steigt am 22. Mai 2016 in der Fraport Arena Frankfurt. Damit ist die Tischtennis Bundesliga (TTBL) mit dem Endspiel um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft bereits zum vierten Mal zu Gast in der Mainmetropole.

Nur wenige Tage nach dem Liebherr Pokal-Finale in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm steht der Termin des nächsten Tischtennis-Großereignisses nun offiziell fest: Das Liebherr TTBL-Finale 2016 findet am 22. Mai 2016 in der Fraport Arena Frankfurt statt. Ab 13 Uhr kämpfen dann die beiden besten Teams der Saison 2015/16 um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters. In nur einem Spiel fällt so die Entscheidung über Erfolg oder Misserfolg einer ganzen Saison.

Wie in den vergangenen drei Jahren findet das Liebherr TTBL-Finale in Frankfurt statt – und damit in der tischtennisbegeisterten Rhein-Main-Region. Im vergangenen Jahr fanden rund 3.200 Zuschauer den Weg in die Fraport Arena und sahen, wie Borussia Düsseldorfs Topstar Timo Boll seine Mannschaft in einem packenden Finale gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell zum 27. Meistertitel der Vereinsgeschichte führte.

„Die Fraport Arena hat sich in den letzten Jahren als Austragungsort des Liebherr TTBL-Finales bewährt“, sagt TTBL-Geschäftsführer Nico Stehle. „Es war und ist unser Ziel, das Endspiel um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft langfristig dort zu etablieren und deshalb freuen wir uns, dass wir am 22. Mai 2016 erneut in Frankfurt zu Gast sein werden.“

Die Entscheidung darüber, wer ins Liebherr TTBL-Finale einzieht, fällt im April, wenn die Halbfinalspiele ausgetragen werden. Für die Play-offs qualifizieren sich die vier besten Mannschaften der Hauptrunde, die am Ostermontag, 28. März, mit dem 18. Spieltag zu Ende geht. Die besten Chancen haben derzeit der aktuelle Tabellenführer 1. FC Saarbrücken TT, die Verfolger TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell (2.) und TTF Liebherr Ochsenhausen (3.) sowie Borussia Düsseldorf (4.). Dahinter liegen der SV Werder Bremen (5.) und der TTC Schwalbe Bergneustadt (6.) punktgleich mit dem Titelverteidiger in Lauerstellung. +++

Ergebnisse

                    

© Osthessen-News.de Impressum