Osthessen Sport
Jan Rink hält den Siegerpokal in die Luft Fotos: Dietmar Kelkel

14.02.2016 - FUSSBALL

Herolz holt den Pott

Kreis Schlüchtern: Salomon-Team gewinnt Krimi gegen Oberzell/Züntersbach

Der SV Herolz ist neuer Futsal-Hallenkreismeister im Fußballkreis Schüchtern. Im Endspiel besiegte der Schlüchtern A-Ligist vor gut 600 Zuschauer in der Großsporthalle Schlüchtern den Kreisoberligisten SG Oberzell/Züntersbach mit 3:2 nach Verlängerung. Platz drei ging an den FV Steinau, der die SG Huttengrund mit 2:1 bezwang.

Das Finale war nichts für schlechte Nerven. Nach zwei Spielminuten sorgte Julian Müller für die Führung der Sinntaler. Doch der Herolzer Spielertrainer Michael Salomon glich mit einem verwandelten Siebenmeter postwendend aus. Nach einem zurückhaltenden Zwischenspiel kulminierten sich die Fouls. Prompt verwandelte der Herolzer Jonas Müller dann aus zehn Metern zum 2:1. „Nur keine Fouls“ schrien die Fans von der Tribüne. Doch auch Oberzell/Züntersbach bekam kurz vor Spielende die Chance zum 10-Meter-Strafstoß, den Julian Müller sicher verwandelte.

In der Verlängerung setzte vor allem Herolz mit einem überragenden Michael Salomon die Akzente. Nach einem rüden Foul an dem Spielertrainer nahm dieser den Ball und netzte den Strafstoß selbst ein. „Ich musste in diesem Spiel ganz schön einstecken. Wir waren aber die bessere Mannschaft, auch wenn wir zu viele klare Chancen liegen ließen. Schon im Halbfinale gegen die SG Huttengrund hätten wir nicht bis zum Ende zittern müssen“, sagte der Spieler des Tages.

„Wir hatten einen guten Rhythmus und den Einzug ins Endspiel verdient“, meinte der Oberzeller Trainer Mike Gaul, der im Finale mit manchen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns nicht so ganz einverstanden war. „Am Ende hat uns ein Foul mehr den Pokal gekostet.“ Zufrieden mit Rang drei war der Steinauer Spielertrainer Christoph Müller, der seinem Team mit einem sehenswerten Doppelpack zumindest Rang drei sicherte. „Im Halbfinale gegen Oberzell hatten wir unsere Chancen zum 1:1-Augleich nicht genutzt. Wenn man dann aufmacht, kassiert man halt die Konter. Meine Jungs haben aber ein gutes Turnier gespielt.“ Mit dem Erreichen des Halbfinals war der Huttengrunder Trainer Rainer Hofmann zufrieden. „Mehr war nicht drin. Gegen Herolz haben wir uns dann zu viele Abspielfehler geleistet. Wenn man berücksichtigt, dass uns ein halbes Dutzend guter Hallenspieler gefehlt haben, ist Rang vier ein Erfolg.“ (Dietmar Kelkel)

DAS TURNIER IN DER STATISTIK:

Gruppe A

1. SG Oberzell/Z. 6:2 7
2. SG Huttengrund 5:6 4
3. SG Vollmerz 5:6 2
4. SG Schlüchtern/E. 5:7 2

Gruppe B
1. SV Herolz 8:2 7
2. FV Steinau 8:3 6
3. SG Hohenzell 5:4 4
4. SV Niederzell 1:13 0

Halbfinale
FV Steinau – SG Oberzell/Züntersbach 0:3
SV Herolz -SG Huttengrund 1:0

Spiel um Platz 3
FV Steinau -SG Huttengrund 2:1

Endspiel
SV Herolz - SG Oberzell/Züntersbach 3:2 (2:2) n.V.
Schiedsrichter: Olivia Depta (Huttengrund) und Sebastian Krieger (Ulmbach)
Tore: 0:1 Julian Müller (2.), 1:1 Salomon (3./SM), 2:1 Jonas Müller (16.), 2:2 Julian Müller (20.), 3:2 Salomon (20.). +++

Der Oberzeller Trainer Mike Gaul ...

Der SV Herolz ist Hallenkreismeister

Die Finalisten

Ehrung für verdiente Funktionäre

                    

Impressum