Osthessen Sport
Von links nach rechts: Dr. Hans-Ulrich Rhodius (Chefarzt Kinderklinik), Bettina Büdel (Vorsitzende Barbarossakinder), Karen Witt (Vizepräsidentin Golf-Club Bad Orb Jossgrund), Rolf Hildebrandt (Clubmanager Golf-Club Bad Orb Jossgrund), Dr. Sabine Wenzel (Oberärztin Kinderklinik) Foto: privat

10.06.2016 - GOLF

Golfen für den guten Zweck

Golf-Club Bad Orb Jossgrund unterstützt Förderverein „Barbarossakinder“

Vor Kurzem besuchten Karen Witt, Vizepräsidentin des Golf-Clubs Bad Orb Jossgrund, und Clubmanager Rolf Hildebrandt die Gelnhäuser Kinderklinik. Gemeinsam mit dem Förderverein Barbarossakinder und Ärzten der Kinderklinik tauschten sich die Vertreter des Clubs über zukünftige Kooperations- und Unterstützungsmöglichkeiten aus.

Auch in diesem Jahr wird das traditionsreiche Benefizgolfturnier zugunsten der Kinderhilfestiftung Frankfurt und der Barbarossakinder wieder auf dem reizvollen Areal mitten im Spessart stattfinden. „Wir freuen uns, die engagierten Sportler im Rahmen unserer offenen Golfwoche wieder bei uns begrüßen zu dürfen“, so Clubmanager Hildebrandt. Die Veranstaltung im letzten Jahr hätte erfolgreicher nicht verlaufen können. So war nicht nur ein außergewöhnlich hoher Teilnehmerzuspruch zu verzeichnen, sondern auch eine sensationelle Spendensumme in Höhe von 15.000 Euro zugunsten der Gelnhäuser Kinderklinik erspielt worden. „In diesem Jahr werden wir am 23. Juli gemeinsam die Schläger schwingen“, berichtete Bettina Büdel, 1. Vorsitzende der Barbarossakinder, die den gezeigten Einsatz des gesamten Golf-Club-Teams lobte: „Es ist deutlich spürbar, dass alle Beteiligten mit Leidenschaft für den guten Zweck ans Werk gehen.“ Hildebrandt betonte, dass Kinder- und Familienfreundlichkeit seit jeher ein Thema sei, das sich der Club auf die Fahne geschrieben habe. Kostenfreie Mitgliedschaften für Jugendmitglieder bis 17 Jahre, regelmäßige Schnupperkurse und spezielle Angebote für Schulen der Region verdeutlichen die offene Einstellung des Golf-Clubs Bad Orb Jossgrund.

„Wir stehen hinter dem Projekt“, sagte Hildebrandt, der ankündigte, sogar noch einen Schritt weiter gehen zu wollen. Das Spendenziel der Barbarossakinder, die Förderung des Innenausbaus der erweiterten Kinderklinik, sei ein Anliegen, das er nur unterstützen könne, so der Clubmanager. Aus diesem Grund berichtete er, dass der Golfclub fortan als Plattform für weitere mögliche Spendenmöglichkeiten fungieren möchte. So könne man, beispielsweise im Rahmen der gesamten offenen Golfwoche, den Mitgliedern, Partnern und weiteren Golfbegeisterten die Ziele der Barbarossakinder näher bringen und auf die Möglichkeit der Spende ihrer Turniererlöse aufmerksam machen. Sowohl die Vereinsvorsitzende Bettina Büdel als auch Dr. Hans-Ulrich Rhodius, Chefarzt der Kinderklinik, zeigten sich beeindruckt von so viel Engagement. „Wir wissen diese jahresbegleitende Unterstützung sehr zu schätzen“, so Büdel, insbesondere, da es sich nicht nur um finanzielle, sondern auch um ideelle Zuwendung handele: Gemeinsam mit Oberärztin und Diabetologin Dr. Sabine Wenzel entstanden Ideen wie beispielsweise ein mögliches Angebot eines Golf-Schnupperkurses für Diabetespatienten der Kinderklinik. „Wir haben hier einen wertvollen Partner an der Seite, der unsere Ideen zugunsten der Kinder der Region teilt“, so Büdel abschließend. +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön