Osthessen Sport
David Horvath erzielte gegen München drei Tore Archivfoto: Carina Jirsch

12.12.2016 - WASSERBALL

SG München - Wasserfreunde Fulda 13:8

Nach klarem Sieg gegen Nürnberg - Fulda verliert gegen starke Münchner

Nach zwei Siegen in Folge mussten die Wasserfreunde Fulda ihre erste Niederlage in der 2. Bundesliga Süd hinnehmen. Mit 8:13 (2:3, 4:3, 1:2, 5:1) verloren die Schützlinge von Volker Schunke und Tarek Bary. Besonders im letzten Viertel kassierten die Fuldaer fünf Gegentore die laut Trainer Schunke "einige zu viel waren". 

Mit einem guten Gefühl fuhren die Fuldaer Wasserballer nach dem Sieg gegen Nürnberg nach München. Mit einem Sieg gegen die Stadtwerke hätten sie das „Bayrische Wochenende“ mit vier Punkten erfolgreich beenden können, dies blieb ihnen jedoch verwehrt. „Schade, dass wir nicht noch einen Zweier landen konnten. Wir wussten aber, dass München dieses Jahr eine sehr starke Mannschaft hat“, so Volker Schunke nach dem Spiel.

Besonders das letzte Viertel setzte den Domstädtern zu. Fünfmal musste Wasserfreunde-Torwart Sebastian Arany hinter sich greifen. Aus der Sicht von Volker Schunke eindeutig zu hoch. „Es herrschte viel Tumult im Becken, vor allem im letzten Viertel. Es war unruhig und hektisch“, erklärte der Trainer, der im letzten Viertel auch noch auf seinen Center-Verteidiger Balazs Borbely verzichten musste, der auf Grund dreier persönlicher Fehler das Becken frühzeitig verlassen musste.

Dennoch hat Schunke lobende Worte für seine Männer übrig: „Jeder hat alles gegeben. Vom Torwart bis hin zum letzten Auswechselspieler. Wir wussten, dass es gegen München schwer wird und wir haben sehr gut dagegengehalten.“ Laut dem Trainer sei es keine Schande, gegen München zu verlieren und man könne zufrieden sein. Einen Kritikpunkt hatte Schunke aber doch noch. Denn in München spielte man in einem kleinen und engen Becken, welches die Bedingungen nicht einfacher machte. „Es wäre von Vorteil gewesen, hätten wir unsere Rückraumschützen besser positioniert. Das ist in einem engen Becken enorm wichtig“, sagte Schunke abschließend. (fvo)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL: 

SG Stadtwerke München:
Viktor Sipos - Brinio Hond (1), Aaron Katona, Matthias Krimphove, Stefan Kovacevic, Ivan Mikic, Marko Ristic (4), Henry Dietz (1), William Gorin (3), Niklas Trommer, Davic Milosavljevic (1), Ignacio Marian de Diego (2), German Kulnevsky (1). 

Wasserfreunde Fulda:
Sebastian Arany - Balazs Borbely (1), Jonathan Wiegand, Maximilian Hartung, Philipp jestädt, Leon Schmitt, David Horvath (3), Thomas Krajcovic, Marvin Hohmann (3), Jonathan Möller, Philipp von Keitz (1). +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön