Osthessen Sport
Dr. Wolfgang Kubens (rechts) und Volker Obenhack (links) überbrachten Dank und Anerkennung für August Kircher, der gemeinsam mit Ehefrau Ulla die Glückwünsche nd die Auszeichnung entgegennahm Foto: privat

09.01.2017 - PFERDESPORT

Ein Vorbild für Generationen von Reitern

Zum 80. Geburtstag: Ehrennadel in Bronze für August Kircher

Mit der Ehrennadel in Bronze des Pferdesportverbands Hessen wurde August Kircher aus Landenhausen (Vogelsbergkreis) anlässlich seines 80. Geburtstags von Dr. Wolfgang Kubens, Mitglied im Vorstand des Pferdesportverbands Hessen und Vorsitzender des für den Vogelsberg zuständigen Regionalverbands Hessen-Nassau, ausgezeichnet.

"Sie sind ein Vorbild für Reitsportler und Pferdefreunde", lobte Dr. Kubens den Jubilar in seiner Laudatio und fügte hinzu: "Menschen wie Sie haben dafür gesorgt, dass junge Reiterinnen und Reiter sich ehrenamtlich in Vereinen engagieren und damit eine solide Arbeit geleistet werden kann."

Ganze Generationen haben bei dem 80-jährigen passionierten Reiter und Lehrer Kircher das Reiten gelernt. Ob in der Dressur oder in der Disziplin Springen, der Landwirt aus dem Vogelsberg und ausgebildete Reitlehrer lehrte all seinen Schülern das korrekte Reiten, vor allem aber die Achtung vor und die Liebe zur Kreatur Pferd. Er ist ein echter "horseman" und steigt noch heute fast täglich selbst in den Sattel oder gibt Unterricht.

Mit dem Reiten begonnen hat der Pferdemann aus Landenhausen bereits als kleines Kind bei seinem Vater Heinrich. Als Gründungsmitglied und heutiges Ehrenmitglied des Reit- und Fahrvereins (RuF) Landenhausen im Jahr 1953, prägte August Kircher, der jahrzehntelang selbst als Reitsportler viele Erfolge feierte, die Geschichte und den Aufbau des bekannten Vogelsberger Reitvereins maßgeblich mit. Nachdem er im Jahr 1964 eine professionelle Ausbildung zum Reitlehrer im hessischen Landgestüt in Dillenburg absolviert hatte, übernahm er das Amt des Vereinsreitlehrers, dass er mittlerweile seit mehr als fünf Jahrzehnten ausübt.

Unter seiner Leitung nahm der Traum vom eigenen Turnier im Wartenberger Ortsteil schon früh Form an und hat sich zum traditionellen Pfingstreitturnier entwickelt, das viele Reiter auch aus anderen Bundesländern in den Vogelsberg lockt. Noch heute steht er bei Turnieren und Veranstaltungen den Organisatoren mit Rat und Tat zur Seite.

Dieses Engagement hob Volker Obenhack, 2. Vorsitzender des RuF Landenhausen in seiner Rede hervor. Stellvertretend für alle Vereinsmitglieder überbrachte er die Glückwünsche und dankte August Kircher für die jahrzehntelange Treue, seine Ausdauer und Kraft, die er für den Verein eingesetzt habe. Als Oberhaupt einer pferdebegeisterten Familie habe er nicht nur seine eigenen Kinder erfolgreich in den Reitsport gebracht, sondern habe an der Ausbildung von Reitern und Pferden in der ganzen Region maßgeblichen Anteil. Er sei als Organisator, Parcoursbauer und aktiver Reiter Motor für viele Turniere in Landenhausen gewesen und habe maßgeblich bei der Errichtung der Vereinsreithalle vor mehr als 40 Jahren mitgewirkt.

Neben vielen ehemaligen und heutigen Weggefährten und Verwandten gratulierten dem Jubilar zu seinem Geburtstag und der Ehrung durch den Pferdesportverband Hessen seine Ehefrau Ulla, Kinder und Schwiegerkinder sowie die beiden Enkel. +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön