Osthessen Sport
Ob Torjäger Jens Feuerfeil (Mitte) wieder an Bord sein wird ist noch fraglich Archivfoto: Carina Jirsch

16.02.2017 - EISHOCKEY

Play-Offs, Baby!

Luchse kämpfen gegen Neuss um Einzug ins Halbfinale

Während in vielen anderen Regionen mit der „Fünften Jahreszeit“ der Karneval mehr und mehr Einzug hält, beginnt für die Lauterbacher Luchse am kommenden Wochenende die wohl spannendste Zeit der laufenden Saison. Es stehen die ersten Play-Off-Partien an.

Nachdem sich die Luchse schon vor zwei Wochen den sehr gewünschten vierten Platz sichern konnten, geht es am kommenden Freitag (20 Uhr) endlich los: Play-Off-Zeit im Vogelsberg. Zu Gast in der ersten von maximal drei Partien in der Best-of-Three-Serie ist der Neusser EV.

Ein Gegner, den die Luchse kennen und respektieren, aber nicht fürchten. In den bislang vier Partien gingen die Luchse sowohl auswärts und zuhause jeweils einmal als Sieger vom Eis. Die beiden anderen Partien konnten die Gäste vom Niederrhein für sich entscheiden. Doch wenn es heißt Play-Offs, dann werden alle Uhren nochmals auf Null gestellt und die Saison geht eben auch bei von neuem los.

In der bevorstehenden Best-Of-Three-Serie starten die Luchse am kommenden Freitag zunächst mit einem Heimspiel. In den vergangenen Spielen konnten die Neusser für mehr als eine Überraschung sorgen, sowohl in positiver aber auch in negativer Hinsicht. Erst am vergangenen Sonntag konnte man bei den Ratinger Ice Aliens mit 6:4 gewinnen und damit deutlich machen, dass man zu Recht in den Play-Offs steht und für die Vogelsberger eine harte Nuss wird.

Doch auch die Luchse konnten in der Platzierungsrunde deutliche Zeichen setzen. Trotz ersatzgeschwächtem Kader wurden vier von fünf Heimspielen klar gewonnen, zwei davon sogar ohne Gegentor. Aus der Best-of-Three-Serie geht der als Gewinner hervor, der zuerst zwei Spiele für sich entscheiden kann.

Personell lichtet sich bei den Luchsen die Anzahl der Kranken und Verletzten. So ist auch mit einem Einsatz von Mathias Matysek wieder zu rechnen. Verzichten werden die Gastgeber aber weiterhin auf Dominik Hülskopf. Ein Fragezeichen steht ebenfalls noch hinter Jens Feuerfeil. Nur zwei Tage später geht es dann am Sonntag für die Luchse an den Niederrhein zum zweiten Spiel. Sollte es nach Siegen Unentschieden stehen, wird das notwendige dritte Spiel am Dienstag um 20 Uhr in Lauterbach stattfinden. +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön