Osthessen Sport
Im Sportlerheim der Fuldaer Turnerschaft 1848 e.V. freuen sich die Vereinsvertreter, rechts Sportkreisvorsitzender Hein-Peter Möller Foto: privat

06.03.2017 - REGION

17.000 Euro für 12 Vereine

Sportkreis Fulda-Hünfeld übergibt Förderbescheide des Landessportbundes

Hein-Peter Möller, 1. Vorsitzender des Sportkreises Fulda-Hünfeld, lobte in seiner kurzen Begrüßung die "Investitionsfreudigkeit" der Fuldaer und Hünfelder Sportvereine. Immerhin nehmen diese 64.000 Euro in die Hand, um mit erheblicher Unterstützung des Landessportbundes Hessen (LSBH) ihre Vereinsziele umsetzen zu können.

Zur Ausübung des Sports seien nun einmal Sportgeräte und Investitionen in bauliche Anlagen notwendig. Möller lobte im diesem Zusammenhang besonders den persönlichen Einsatz nicht nur der Vereinsvorstände, sondern auch aller Mitglieder, die sich in die Vereinsarbeit einbringen.

Möller stellte noch einmal die kürzlich geänderten Bedingungen vor, um einen Zuschuss vom LSBH für langlebige Sportgeräte oder Baumaßnahmen zu erhalten. Richtet sich doch die Höchstförderung für den Zeitraum vom acht Jahren neuerdings nach der Zahl der Mitglieder. Zum Beispiel gibt es für einen Verein mit 100 Mitgliedern 5.000 Euro und für einen Verein mit 15.001 Mitgliedern 20.000 Euro.

Mit der Anzahl seiner Vereinsangehörigen kann sich der gastgebende Verein, die Fuldaer Turnerschaft 1848 e.V., sehen lassen. Mit seinen 1.600 Mitgliedern ist dieser wohl einer der größten Sportvereine im Landkreis Fulda und bietet zudem mit seinen 12 Abteilungen schon seit fast 170 Jahren ein vielfältiges Angebot, besonders im Breitensport.

Wie breit und vielfältig der Sportkreis Fulda-Hünfeld mit seinen Vereinen aufgestellt ist, machten die Vereinsvertreter mehr als deutlich, als diese ihre einzelnen Maßnahmen kurz vorstellten. Vom Motorsegler bis zur Musikanlage war so ziemlich alles vertreten.

Die Vereinsvertreter nutzten beim anschließenden Beisammensein die Zeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch. So erfuhr die Versammlung nicht nur, dass Uli Krebel aus Hünfeld schon seit 33 Jahren Vorsitzender der Tanzfreunde 1970 Fulda ist, dass der Rhönflug Hünfeld, vom "Plätzer" bei Burghaun aufgrund eines engagierten, jungen Fluglehrers 12 Jugendliche für den Flugsport gewinnen konnte, dass die elektronische Schießanlage des Schützenvereins 1926/60 immerhin 16.000 Euro kostet und sich die Schützen aus Mittelkalbach wieder des Zuspruchs von Jugendlichen erfreuen.

Im Einzelnen förderte der LSBH folgende Vereine für die aufgeführten Maßnahmen:

1.949 Euro für die Fuldaer Turnerschaft 1848 e.V., Airbody und neue Tore für die Handballspieler.
5.000 Euro für Rhönflug Hünfeld e.V. für einen Motorsegler.
3.988 Euro Schützenverein 1926/60 Habel/Rhön für einen neuen elektronischen Schießstand.
2.328 Euro für den Sportverein 1920/46 e.V. Maberzell zur Sanierung des Vereinsheims.
1.289 Euro für die Sportgemeinschaft 1967 Dammersbach/Nüst e.V. für neue Fußballtore.
319 Euro für den Sportverein Sportfreunde Dietershan e.v für neue Fußballtore.
649 Euro für die Tanzfreunde 1970 Fulda e.V. für eine neue Musikanlage.
463 Euro für die Sportgemeinschaft Alemannia 1921 Kleinlüder für vier Minifußballtore.
785 Euro für den Schützenverein 1969 Mittelkalbach für Sportgeräte für die Schützen.
699 Euro für den Turnverein 1909 Petersberg e.V. für eine Hochsprungmatte mit Abdeckplane.
350 Euro für den JFV Viktoria Fulda 2012 e.V. für neue Fußballtore.
58 Euro für den Schachverein Rochade Hünfeld. +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön