Osthessen Sport
Fotos: Maximilian Langer

17.07.2017 - SKISPRINGEN

Rhönadler weiter erfolgreich

Zweites Springen der 35. Nord-Westdeutschen Mattenschanzentournee

Für die Skispringer der Kreuzbergschanzen bei Haselbach, „Rhönadler“ genannt, läuft derzeit die Saison des Mattenspringens auf Hochtouren, jedes Wochenende fahren sie zu Veranstaltung in Thüringen, Hessen oder Bayern und konnten bei den vergangenen Sprungwettbewerben in Rothenburg, Ruhla und Bischofsgrün bereits einige Podestplätze erobern.

Beim zweiten Springen der 35. Nord-Westdeutschen Mattenschanzentournee in Rückershausen/Nordrhein-Westfalen gab es wieder strahlende Gesichter. Trainer Maximilian Lange zeigte sich außerordentlich zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge auf den Lahntalschanzen.

Die Rhönadler zeigten alle mit einer Endnote von deutlich über 200 Punkten sehr gute Leistungen. Janis Kansog (WSV Oberweißenbrunn) war mit 11,5 m Punktbester auf der K 10, mit gleicher Weite und zweitbester Punktezahl kam Tim Dickas (RWV Haselbach) in seiner Klasse Schüler 10 aufs Siegertreppchen. In einer Sonderklasse hat Marlene Günther (WSV Oberweißenbrunn) den 1. Platz geholt.

Auf der K 37 wurde Franz Eisenmann (WSV Oberweißenbrunn) in einer stark besetzten Altersklasse mit guten Weiten Dritter. Selbst der Trainer Lange schnallte die Skier an und erzielte in der Klasse „Herren“ den dritten Platz. Die Nachwuchsspringerin Amelie von Rosen war leider urlaubsbedingt nicht am Start.

Die weiteren Stationen der Nord-Westdeutschen Mattenschanzentournee sind Braunlage, Wernigerode, Winterberg und Meinerzhagen. +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön