Osthessen Sport
v.l. Johan Warkentin, Felix Martella Bild: Matthias Schwarz

17.07.2017 - TRIATHLON

Premiere für Warkentin und Martella

Ironman European Championship Ffm - gute Ergebnisse für Tri-Force Fulda

Was geht einem Athleten vor dem Start eines Ironman, also einer Triathlon Langdistanz, durch den Kopf, bevor er sich auf die 223 km lange Strecke macht? Diese Frage ist nur schwer zu beantworten. Doch konnte man in den Gesichtern von Johan Warkentin und Felix Martella bei ihrer Premiere auf der Langdistanz die Anspannung deutlich sehen. Zusammen mit den beiden gingen für Tri-Force Fulda die Athleten Manuel Bucher, Thorsten Hack und Matthias Schwarz an den Start.

Schwimmstart

Bild: Johan Warkentin

Bild: v.l. Thorsten Hack, Matthias ...

Der Start erfolgte am frühen Morgen im Langener Waldsee, wo die Athleten bei 24,2°C Wassertemperatur in ihren Neoprenanzügen auf die 3,8km lange Schwimmstrecke gingen. Wie bereits in den Vorjahren erfolgte der Start nicht als Massenstart, sondern als „Rollingstart“. Dies ermöglichte den Athleten sich entsprechend ihrer Schwimmleist-ung einzuordnen. So zog sich eine Perlenkette von Athleten durch das Wasser und mehr als 15 Minuten nach dem Start der Profis gingen auch die letzten Altersklassenathleten auf die Strecke. Bis zum Wechsel auf das Rad verlief das Rennen für die Tri-Force Athleten eher unspektakulär, doch das sollte sich besonders für Manuel Bucher schon bald ändern. Er fuhr sich leider zwei Platten ein und zog sich bei einem Sturz diverse Schürfwunden zu. Trotz dieser Blessuren beendete er das Radfahren und begab sich auf die Marathonstrecke. Felix Martella fuhr trotz anfänglichen Problemen auf der Aeroposition ein schnelles Rennen und wechselte bereits nach einer Radzeit von nur 05:00:09 h zum Laufen.

Die Temperaturen kletterten mittlerweile auf 37°C und das Laufen gestaltete sich für die Athleten als ein Kraftakt, welcher an den trainierten Körpern Spuren hinterließen. So brach der erfahrene Langstreckenathlet Thorsten Hack das Rennen nach 12 km ab, da er unter Krämpfen litt. Auch Matthias Schwarz machten die Temperaturen sichtlich zu schaffen. Aber sowohl er als auch die anderen drei im Rennen verbliebenen Athleten spulten Runde um Runde am Mainufer ab und ließen sich durch die anwesenden Zuschauer antreiben. Für Johan Warkentin gestaltete sich die erste der vier Laufrunden am schwierigsten und es dauerte mehr als 10km bis er seinen Rhythmus im Pulsbereich für die restlichen 30 km fand.

Felix Martella erreichte als erster Tri-Force Athlet das Ziel auf dem Römer mit einer fantastischen Zeit von 10:29:52 h, wo der frisch gebackene Vater von der jubelnden Zuschauermenge empfangen wurde. Johan Warkentin folgte nur knapp 10 Minuten später mit einer Zeit von 10:39:59 h. Matthias Schwarz lief nach 11:12:40 h über die Ziellinie und Manuel Bucher finishte nach 12:12:29 h. +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön