Osthessen Sport
Am Wochenende fanden in Meerholz die Hessen Open im Taekwondo statt Fotos: Dietmar Kelkel

11.09.2017 - KAMPFSPORT

209 Sportler bei den Hessen Open

Gelnhäuser Taekwondokas gewinnen achtmal Gold in Meerholz

Bei den Hessen Open in Meerholz hat der 1. Gelnhäuser Taekwondo Club mit acht Gold-, fünf Silber- und vier Bronzemedaillen seine Ausnahmestellung in Hessen erneut unter Beweis gestellt und selbst ein starkes tschechisches Team hinter sich gelassen. Auf den Plätzen sechs und sieben der Vereinswertung landeten der TV Salmünster und Taekwondo Schlüchtern mit jeweils drei Siegern.

„Das Turnier hat wieder einmal gezeigt, dass die hessischen Sportler auf nationaler Ebene stark sind. Es freut mich besonders, dass Philipp Heuschkel vom 1. Gelnhäuser Taekwondo Club gute Chancen hat, bei der Europameisterschaft auf Zypern dabei zu sein“, berichtete Landestrainer Kai Müller. Alles sei super gelaufen und der Hessen-Cup sei mit 209 Taekwondokas gut besetzt gewesen. Von den insgesamt 22 Kampfrichtern hätten drei internationale Erfahrung gehabt - darunter auch der neue Kampfrichterreferent der Hessischen Taekwondo Union, Dr. Nuri Shirali.

Zufrieden war auch der Gelnhäuser Trainer Sebastian Lehmann mit dem Abschneiden seiner Schützlinge. „Wir haben mit einem bunt gemischten Team mit vielen Anfängern und einigen erfahrenen Sportlern wie Alexander Müller richtig gut gekämpft. Besonders erfreulich ist die Entwicklung bei den ganz Kleinen“, sagte der Coach.

Trotz einiger unglücklicher Niederlagen war Michael Buchhold vom TV Salmünster vom Auftreten seiner elf Kämpfer zufrieden. „Roman Jukenev hat bei seinem 5:0-Sieg im Finale eben so überragend gekämpft wie Justus Röder, der mit 32:3 durch vorzeitigen Abbruch gewann.“

Das Team aus Gelnhausen

Das Team aus Salmünster

Das Team aus Schlüchtern

Taekwondo Schlüchtern testete in Gelnhausen ebenfalls einige Nachwuchskämpfer. Abteilungsleiter Jörg Heim war über die Leistungen der Neulinge Mats Zinkand und Marie Schmitt bei ihrem ersten Wettkampf-Turnier hochzufrieden. „Schon im Viertelfinale hat der zehnjährige Mats Zinkand gezeigt, wer in der Jugend C bis 32 Kilogramm der Beste war. Marie Schmitt kämpfte beherzt und konnte im Finale nach zwei starken Runden verletzungsbedingt nicht mehr zum Golden Kick antreten. Auf die gezeigten Leistungen können wir aufbauen und die Trainingsarbeit darauf ausrichten.“ (Dietmar Kelkel) 


Siegerstatistik

Tim Deichmann (Gelnhausen) Jugend C -29 Kilogramm

Mats Zinkand (Schlüchtern) Jugend C -32

Lennart Rau (Schlüchtern) Jugend B -47

Justus Röder (Salmünster) Jugend B -45

Roman Jukenev (Salmünster) Jugend B -65

Phillip-Enrico Heuschkel (Gelnhausen) A – 48

Miguel Günther (Gelnhausen) Jugend A -59

Sarah Spillmann (Gelnhausen) weibliche Jugend B -51

Lea Deichmann (Gelnhausen) weibliche Jugend B -37

Jana Michelmann (Gelnhausen) weibliche Jugend B -44

Kyriaki Ilia (Salmünster) weibliche Jugend B -47

Sophie Heuschkel (Gelnhausen) weibliche Jugend A -55

Jana Krempin (Schlüchtern) weibliche Jugend A -49

Julia Lelito (Gelnhausen) Frauen -57 +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön