26.11.2016 - BAD HERSFELD

Ziel: mehr als 3.000 Päckchen

"Kleines Wunder": Christlicher Hilfsdienst startet die 20. Paketaktion

Mit großer Freude konnte jetzt der 1. Vorsitzende des CHD, Heinrich Schmidt, die  20. Weihnachtspaketaktion im Tegut Bad Hersfeld, Rechberggelände, eröffnen. „Es  ist jedes Jahr für uns ein Wunder, dass wir als kleiner Verein mit 30 Mitgliedern so viele Spender mobilisieren können, dass z. B. im vergangenen Jahr 3.301 Pakete an  Waisenkinder und sozialschwache Familien in Berlin und Osteuropa verteilt werden  konnten“, erklärte Schmidt mit großer Dankbarkeit an alle Spender. Auch für dieses  Jahr hat sich der Verein wieder zum Ziel gesetzt, die Zahl von 3.000 Weihnachtspaketen zu überschreiten. 

Hierzu wird im grossen tegut in Bad Hersfeld, Rechberggelände, im Eingangsbereich  ab Donnerstag, 1. Dezember 2016ein separater Stand aufgebaut. Alle 13 Artikel für die Pakete werden übersichtlich dort stehen und jeder Spender hat die Möglichkeit,  sein Paket selbst zu packen oder von den ehrenamtlichen Helfern des CHD packen zu lassen. Diese sind am Freitag und Samstag vor dem 2. und 3. Advent dort um die  Packarbeit den Spendern abzunehmen. Für jedes Paket mit gleichem Inhalt wie  Grundnahrungsmittel und Süssigkeiten usw. sind 10 Euro aufzuwenden. Hierdurch  soll Neid beim Verteilen der Pakete gerade in Waisenhäusern und Kinderheimen  vermieden werden. Gleichzeitig werden sich an dieser Aktion REWE in Niederaula, REWE in Kirchheim sowie der Edeka-Markt in Raboldshausen beteiligen. Wem der Aufwand des Packens zu groß ist, kann gerne eine Geldspende für Pakete  oder Transportkosten auf das Konto des CHD bei der VR-Bank Bad Hersfeld, IBAN  DE94 5329 0000 0068 0470 05 überweisen.

Zuwendungsbestätigungen werden bei  vollständiger Anschrift zu Beginn des neuen Jahres erteilt.  Bereits Ende Oktober war ein ehrenamtliches Team des CHD in der Ukraine und  konnte dort 532 Pakete packen. Der Inhalt hierfür wurde auf dem großen Markt in der Stadt Mukacseve eingekauft, gepackt und Vertrauensleute des CHD und Konfirman-  den der Reformierten Kirche der Unterkarpaten werden zu Weihnachten die Pakete  an Waisenkinderheime und bedürftige Familien in der Region der Unterkarpaten  übergeben. Seit mehreren Jahren gehen auch 300 Pakete für das Netzwerk Bethanien  nach Berlin, für sozialschwache kinderreiche Familien sowie Alleinerziehende. Das  Gros der Pakete geht wie in jedem Jahr in den Nordosten von Rumänien in die  Region der Stadt Piatra Neamt mit etwa 120.000 Einwohnern. Hier ist die Armut in  vielen kinderreichen Familien besonders groß auf Grund hoher Arbeitslosigkeit.  Auch die Kinderheime, Waisenhäuser und Altenheime leiden sehr unter den  ärmlichen Verhältnissen. Ausgabestellen für Paket-Sets können unter Handy-Nr. 01578 5217761 oder Tel. 06621/73191 erfragt werden. Hauptsammelstelle der fertigen Pakete ist in Bad  Hersfeld die Autovermietung Europ-Car in der Kleinen Industriestr. 11. Letzter Annahmetermin ist Mittwoch, der 14. Dezember 2016. Der Vorstand des CHD bedankt sich schon im voraus bei jedem einzelnen Spender,  bei den unterstützenden Firmen sowie nicht zuletzt bei den teilnehmenden Schulen.+++

Dieser Service wird präsentiert von:






                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön