Archiv


- Fotos(5): Thomas Sippel

11.11.10 - FULDA

In der Innenstadt von Fulda, in der Petersberger Straße Nr. 27, gab es am späten Nachmittag einen Brand, der für große Aufregung und anstrengende Löscharbeiten sorgte, 15 Bewohner „vorläufig obdachlos“ machte und durch eine Straßensperrung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr führte. Der Brand brach gegen 16:50 Uhr in einer Dachgeschosswohnung des vierstöckigen Reihenhauses aus. Anfangs war der Einsatz dramatisch: es wurde befürchtet, dass sich noch zwei Kinder in der betroffenen Wohnung aufhielten. Dies bestätigte sich dann aber nicht. Für rund 30 Kräfte der Feuerwehr Fulda war dies ein schwieriger Einsatz mit vielen Atemschutzgeräteträgern. Um 19:20 Uhr konnte die Feuerwehr Fulda melden: Feuer aus - doch die Nacharbeiten und Kontrollen dauerten bis Mitternacht. Die Dachwohnung ist komplett ausgebrannt. Die 15 Bewohner des Hauses mussten vorläufig anderweitig untergebracht werden. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, die Kriminalpolizei Fulda wird Ermittlungen führen. Der Sachschaden wurde mit 60.000 Euro angegeben.

Eine Zeugin aus der Heinrichstraße hatte – nach Angaben der Polizei – den Brand im Dachstuhl bemerkt und um 16:51 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen meterhohe Flammen aus dem obersten Stock des viergeschossigen Reihenhauses in der Petersberger Straße Nr. 27 in Fulda. Anfangs sorgte eine Befürchtung für Dramatik bei dem Einsatz: es hieß, dass sich zwei kleine Kinder in der Dachgeschosswohnung noch aufhalten würden. Die Feuerwehr Fulda alarmierte eine Großzahl an Einsatzkräften und ging mit mehreren Atemschutzgeräteträgern in die Wohnung, die im Vollbrand stand. Zum Glück stellte sich heraus, dass niemand mehr in der Wohnung war.

Alle 15 Bewohner konnten das Haus, das inmitten einer dicht besiedelten Häuserreihe mit eng verwinkelten Gebäuden liegt, rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Fulda war mit rund 30 Einsatzkräften – hauptamtliche Kräfte der Feuerwehr Fulda-Mitte sowie der Freiwilligen Feuerwehren Fulda-Mitte und Fulda-Nord - vor Ort. Im Einsatz waren auch die Drehleiter und der Teleskopmast. Bei dem stundenlangen, anstrengenden Einsatz mussten die Wehrleute das Dach öffnen, um mögliche Glutnester ablöschen zu können. Um 19:20 Uhr konnte die Feuerwehr Fulda melden: Feuer aus.

Doch die Aufräum- und Nacharbeiten sowie die Absicherung dauerten noch Stunden. So war auch ein Dachdeckerbetrieb angefordert worden, weil das teilgeöffnete Dach - wegen der aktuellen Unwetterwarnung –nicht so bleiben konnte. Ein Kontrollgang von Feuerwehr und Polizei – die dabei war, weil das Haus für die Ursachenermittlung beschlagnahmt und versiegelt worden war – dauerte bis nach Mitternacht. Die Hausbewohner konnten vorerst nicht wieder in ihre Wohnungen zurück, weil durch den Brand auch das Treppenhaus in Mitleidenschaft gezogen worden war. Sie kamen überwiegend bei Verwandten und Freunden unter.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt; die Kriminalpolizei Fulda wird Ermittlungen zur Feststellung führen. Nach Angaben der Polizei war der 25-Jährige Mieter der 2-Zimmer-Wohnung, in deren Wohnzimmer das Feuer entstanden war, zum Brandausbruch nicht in seinen Räumen, sondern eine Etage tiefer in der Wohnung seiner Eltern. Der junge Mann konnte keine Angaben zur Brandursache machen. Nach seinen Angaben liefen der Fernseher und Computer während seiner Abwesenheit. Der - zur Zeit geschätzte - Sachschaden beträgt 60.000 Euro.

Die Polizei hatte während der Löscharbeiten mit mehreren Streifen die Petersberger Straße – zwischen der Heinrichstraße und dem Zieherser Weg - voll gesperrt und den Verkehr großräumig umgeleitet. Zwischen der Bahnunterführung/Esso-Tankstelle und der Kreuzung Heinrichstraße gab es kein Durchkommen. Die Verkehrsteilnehmer waren durch eine Rundfunkwarnmeldung informiert worden Durch die Sperrung entstanden trotzdem Rückstaus bis in die benachbarten Straßen. (hhb) +++





Gegen 17:05 Uhr brach im Dachstuhl eines ... - Fotos(19): Hendrik Urbin


... fünfgeschossigen Wohnhauses ...

... in der Petersbergerstraße ein Feuer aus.


Die Feuerwehr Fulda ist mit ...

... rund 30 Einsatzkräften vor Ort.









Der Leiter der Feuerwehr Fulda, Brandrat Thomas Hinz im ON-Interview.








- Fotos(3): Hans-Hubertus Braune


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön