Steine aus aller Welt zu einer Brücke gesammelt, hat die Schülergruppe des Domgymnasiums, die dafür besonders ausgezeichnet wurde. - Fotos: Sascha Poldrack

25.02.11 - FULDA

Der Bund Deutscher Architekten (BDA) hat gestern die Ausstellung "Brückenschlag" zum BDA-Schülerwettbewerb "Architektur und Schule" 2010/2011 in der Galerie der Sparkasse in der Rabanusstraße eröffnet und die diesjährigen Preisträger bekanntgegeben. Uwe Marohn, Vorstandsmitglied der Sparkasse Fulda und Jürgen Juli, Architekt BDA begrüßten die Teilnehmer. Nach einer Einführung in die Ausstellung durch Stadtbaurätin Cornelia Zuschke fand die Preisverleihung und die Vorstellung der prämierten Arbeiten durch die Jurymitglieder Gabriele Schönherr-Juli und Alfred von Soden statt. Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse des BDA-Schülerwettbewerbs "Architektur und Schule", der diesmal unter dem Motto "Brückenschlag" stand. Gezeigt werden die 77 Arbeiten (Objekte, Modelle, Zeichnungen, Fotografien, Filme) von Schülern und Schülerinnen der 12. und 13. Jahrgangsstufe aus Nord- und Mittelhessen.

Der BDA-Schülerwettbewerb "Architektur und Schule" wird jeweils unter einem anderen Motto hessenweit ausgelobt und regional von den jeweiligen BDA-Gruppen Darmstadt, Frankfurt am Main, Wiesbaden, Mittelhessen und Kassel vergeben. Die ausgezeichneten Arbeiten des Wettbewerbs 2010/2011 aus ganz Hessen werden im Rahmen des Architektursommers Rhein-Main 2011 vom 31. Mai bis zum 19. Juni 2011 im Rathaus in Offenbach gezeigt. Die Ausstellung läuft vom 25. Februar bis 11. März 2011.Öffnungszeiten: Mo bis Fr 11-18 Uhr; Sa 9-16 Uhr Ort: Galerie der Sparkasse Fulda, Rabanusstraße 14-16, 36037 Fulda

Eine der ausgezeichneten Arbeiten zum Thema "Weltweiter Brückenschlag" stammt von einer Schülergruppe des Domgymnasiums, die über ihre herausragende Idee und Umsetzung ein Video gedreht haben, das hier zu sehen ist: http://www.vimeo.com/18843610

In Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt und den Auslandsvertretungen Deutschlands hat diese Schülergruppe des Domgymasiums an dem jährlichen Architekturwettbewerb des Bundes Deutscher Architekturen (BDA) teilgenommen, um dort unter dem Motto „Brückenschlag“ Steine aus verschiedenen Ländern der Welt zu sammeln. Die Steine wurden zusammen mit einem kurzen Infozettel über aktuelle Probleme in dem Gastland und einem Foto des jeweiligen Botschaftlers oder eines Einheimischen nach Fulda geschickt. Ein Mitarbeiter der Botschaft aus Senegal brachte den Stein während seines Heimaturlaubs in Deutschland sogar höchstpersönlich nach Fulda. Die Schüler und Lehrer waren begeistert von dem Engagement und der Unterstützung, die sie für ihr Projekt erhalten haben. Bereits innerhalb der ersten 24 Stunden bekamen sie erste Rückmeldungen aus der ganzen Welt. Hier das Dankesschreiben der Schülergruppe an die Auslandvertretungen in aller Welt, die sich beteiligt haben:

Liebe Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland,

dank Ihrer Hilfe konnten wir – eine Schülergruppe des Kunstleistungskurses der Rabanus-Maurus-Schule (Domgymnasium) Fulda – an dem Architekturwettbewerb des Bundes Deutscher Architekten (BDA) unter dem Motto „Brückenschlag“ teilnehmen. Nachdem wir verschiedene Konzepte zur Lösung des doch sehr offen gestellten Projektauftrages durchgegangen waren, kamen wir zu dem Entschluss einen symbolischen „Brückenschlag“ auszuüben.

Mit einem Schreiben, das dank der modernen Kommunikationstechnologie via Mail an alle Botschafter geschickt werden konnte, baten wir die einzelnen Auslandsvertretungen uns einen Stein aus Ihrem Land zuzusenden. Dem Stein sollte eine kurze Information zu einem im Gastland vorherrschenden Problem genannt werden und ein Foto des Botschafters oder eines Einheimischen mit dem Stein beigefügt werden.

Schon innerhalb der ersten 24 Stunden kamen erste Rückmeldungen aus aller Welt, und nach kurzer Zeit erreichten uns die ersten Postsendungen. Mit dem Erhalt von immer mehr Steinen stieg in uns das Verlangen, ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen. Während der Großteil der Pakete über internationale Postwege kam, machte sich ein Mitarbeiter der Botschaft aus Senegal während seines Heimaturlaubs auf den Weg nach Fulda und überbrachte uns die Steine aus Senegal und Gambia während eines Zusammentreffens mit dem Oberbürgermeister der Stadt Fulda, Gerhard Möller, persönlich.

Anfang Januar hatten wir dann mehr als 50 Steine aus allen Teilen der Erde zusammen und begannen nun mit der weiteren Umsetzung. Da für den Wettbewerb keine Möglichkeit gegeben war, unseren „Brückenschlag“ in Form eines Modells abzugeben, haben wir uns für einen Film entschieden: Dank verschiedener Sponsoren, die sich für unsere Idee begeistern ließen, konnten wir schließlich im Januar 2011 in einer alten Güterhalle am Fuldaer Bahnhof diesen Film drehen. Wir hoffen natürlich, dass unser Wettbewerbsbeitrag bei der Jury entsprechend Beifall findet, doch noch mehr hat uns gefreut, welch Engagement Ihr Land an den Tag gelegt hat, um uns Ihr Land mit allen politischen und gesellschaftlichen Gegebenheiten – aber auch Problemen – vorzustellen und welch tolle Unterstützung wir von Ihnen erhalten haben.(Marcel J. Schäfer)

Am BDA- Wettbewerb teilgenommen haben die folgenden Schulen:

Rabanus-Maurus-Schule (Domgymnasium) Fulda, Winfriedschule Fulda, Rudolf-Steiner-Schule Loheland, Vogelsbergschule Lauterbach (Berufliches Gymnasium), Wilhelmsgymnasium Kassel, Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule Kassel, Adolf-Reichwein-Schule Marburg, Landgraf-Ludwigs-Gymnasium Gießen, Augustiner Schule Friedberg Gymnasium, Burggymnasium Friedberg, König-Heinrich-Schule Fritzlar, Gymnasium Nidda, Kurt-Schuhmacher-Schule Karben, Laubach-Kolleg der Ev. Kirche in Hessen u. Nassau, Internatsschule Institut Lucius Echzell, Melanchton-Schule Steinatal und Geschwister-Scholl-Schule Melsungen.

Dem Preisgericht gehörten an: Gerhard Jürgen Blum-Kwiatkowski, Künstler, Hünfeld / Michael Imhof, Verleger, Petersberg / Gabriele Schönherr-Juli, Architektin BDA, Fulda / Alfred von Soden, Architekt BDA, Fulda / Cornelia Zuschke, Stadtbaurätin Fulda. +++


Führte in die Ausstellung ein: Jurorin Stadtbaurätin Cornelia Zuschke f

Die Preisverleihung und die Vorstellung der prämierten Arbeiten durch die Jurymitglieder Gabriele Schönherr-Juli und Alfred von Soden





Uwe Marohn, Vorstandsmitglied der Sparkasse Fulda




Jürgen Juli, Architekt BDA















Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön