Archiv


- Fotos: Hans-Hubertus Braune

02.02.12 - FULDA

Ein 48-jähriger LKW-Fahrer wollte nach ersten Informationen gerade das Betriebsgelände der Spedition Zufall verlassen, als er ohnmächtig wurde. Der LKW geriet außer Kontrolle, überquerte die Hermann-Muth-Straße und fuhr auf das gegenüberliegende Betriebsgelände des tegut-Lagers. Dort rutschte er einen Abhang hinunter und kam erst zum Stehen, nachdem er auf einen sogenannten Wechselcontainer an einer Laderampe prallte.

Der bewusstlose Fahrer des LKW wurde schwer verletzt. Da er beim Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, musste ihn die Feuerwehr befreien. Die beiden gerammten PKW, die der „herrenlose“ LKW gerammt hatte, waren dort geparkt worden. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen rund 300.000 Euro. Nach Polizeiangaben ist der Fahrer aus Petersberg am Mittag im Klinikum verstorben. Ein Mitarbeiter im einem angrenzenden Pförtnerhäuschen steht unter Schock, da er den Lastwagen auf sich zu schleudern sah.

Nach Angaben der Polizei wurden kriminalpolizeiliche Ermittlungen eingeleitet. Die Zugmaschine ist von der Staatsanwaltschaft Fulda beschlagnahmt worden.

Sobald aktuelle Informationen vorliegen, wird diese Meldung aktualisiert.+++


- Fotos: Hans-Hubertus Braune










Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön