Trifft auf seinen Ex-Klub: Fliedens Jonas Lembach vor dem Derby gegen Borussia Fulda Fotos: Tobias Herrling

26.07.2017 - FUSSBALL

Nach Wechsel im Sommer

Jonas Lembach will im Königreich den Durchbruch packen

Sechs Neuzugänge, davon vier nicht über 22 Jahre alt: Der Weg, den Hessenliga-Aufsteiger SV Flieden eingeschlagen hat, ist klar erkennbar. Mit überwiegend jungen Spielern aus der Region soll am Weiher die Liga gehalten werden. Eines dieser Talente, die im Königreich ihre Entwicklung vorantreiben wollen, ist Jonas Lembach.

In diesem Sommer kam der 19-Jährige von Borussia Fulda nach Flieden und trifft zum Auftakt gleich auf seinen Ex-Klub. „Einfach geil, ein besseres Spiel kann es am ersten Spieltag nicht geben“, sagt Lembach im Vorfeld des Derbys. Nach einer Saison verließ Lembach den Klub aus der Johannisau bereits wieder und versucht nun, im Königreich seine sportliche Entwicklung anzukurbeln.

Seit diesem Sommer trägt der ...

In der Jugend kickte der ...

Im vergangenen Jahr lief Jonas ...

„Ich brauche einfach Einsatzzeiten“, begründet der 19-Jährige seinen Wechsel, nachdem er im Jahr zuvor vom JFV Viktoria Fulda zu den Borussen ging. Auf sechs Kurzeinsätze brachte es das Talent in der Hessenliga unter Thomas Brendel, für die Gruppenliga-Reserve lief Lembach immerhin 13 Mal auf. „Die Borussen wollten mich auch halten und den Vertrag verlängern“, verrät Lembach. Doch sein Entschluss zu wechseln stand früh fest. Danach machte er kein Spiel mehr für den SCB.

„Meik Voll (Trainer des SV Flieden, Anm. d. Red.) hat mich angerufen und mir die Perspektiven aufgezeigt. Das hat mich überzeugt“, erzählt Lembach, wie der Wechsel an den Weiher zustande kam. Unbekanntes Terrain betritt er aber nicht. Schließlich kickte Lembach in der Jugend - nach seiner Zeit bei den Offenbacher Kickers – schon einmal für die Buchonen. Nun also die Rückkehr ins Königreich.

Letztes Jahr noch Gegner, jetzt ...

Sechsmal kam der Konditor-Azubi in ...

In Flieden hofft der flexibel ...

„Ich will Stammspieler werden. Dafür gebe ich in jedem Training alles“, gibt Lembach seine Ziele aus. Der Fuldaer, der eine Ausbildung zum Konditor macht und im elterlichen Betrieb arbeitet, ist flexibel einsetzbar und kann sowohl links als auch rechts auf dem Flügel spielen. „Ich spiele dort, wo mich der Trainer aufstellt“, mag Jonas Lembach keine Aussagen treffen, wo er sich am wohlsten fühlt. Dass er gegen die Borussen auf einen Einsatz hofft, ist aber klar.

„Meik ist eine Wundertüte und bei Aufstellungen immer für eine Überraschung gut“, weiß Lembach, dass sein Trainer keine Scheu hat, junge Spieler ins kalte Wasser zu werfen. Eingesetzt wurde Lembach bisher überwiegend als rechter oder linker Außenvertediger. Kein Wunder also, dass sein sportliches Vorbild lange Zeit Weltmeister Philipp Lahm war. „Ich bin schon ein eher offensiv ausgerichteter Verteidiger“, so der Bayer-Fan Lembach.

In Flieden hofft er auf den Durchbruch im Senioren-Fußball, den er bei den Borussen nicht geschafft hat. Die Zeit in der Johannisau will Jonas Lembach aber nicht missen. „Ich habe vieles lernen können und habe einiges mitgenommen. Das Niveau im Training war einfach super und hat mich weitergebracht.“ Am Fliedener Weiher sieht Lembach für sich aber die besseren Perspektiven – und wäre auch bei einem Verbleib in der Verbandsliga gekommen.

"Sein Ziel: Ich will Stammspieler ...

Nun darf er sich aber in der höchsten Klasse Hessens beweisen und könnte sein Liga-Debüt gegen seinen alten Klub feiern. Ob er einen eigenen Treffer gegen die Borussen bejubeln würde? „Ja, natürlich.“ Denn mit dem Wechsel nach Flieden hat Jonas Lembach ein neues Kapitel aufgeschlagen. (Tobias Herrling) +++







                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön