4. Fuldaer Drachenspektakel

Die Drachen fliegen wieder - O|N ist offizieller Medienpartner

Foto: O|N -

15.07.2018 - Am 11. und 12. August ist es wieder so weit: Dann verwandelt das vierte Fuldaer Drachenspektakel der Windspiel Gemeinschaft e.V. (WSG) den Himmel über dem Messegelände Fulda-Galerie in eine Traumlandschaft. OSTHESSEN|NEWS ist als offizieller Medienpartner dabei und stellt das Spektakel vor. Unsere Reporter und Fotografen berichten von dem Ereignis, das den Himmel zu einem Meer macht, oder einem Stall, einem Spielfeld, einem Wald. Je nachdem, wo man hinschaut.



Fotos: WSG Fulda e.V.

Viele erinnern sich noch an die dritte Auflage: Hunderte bunter Figuren schweben durch die Luft. Sie werden am Davonfliegen nur gehindert von dünnen Schnüren, die vor silbergrauen Wolken unsichtbar erscheinen. Kühe, Kraken, Krokodile, aber auch leuchtende Schweine, schwarz-weiße Dominosteine und buntes Herbstlaub – riesenhaft und fast unwirklich lassen die Fesseldrachen den Himmel erstrahlen. Man kann es schon als magisch bezeichnen.

So oder so ähnlich fühlt es sich an, wenn die Drachenflieger ihre Kunstwerke präsentieren, denn Kunstwerke sind die meterlangen Figuren tatsächlich. Selbst gemacht in stunden-, tage-, manchmal monatelanger Handarbeit. "Ich habe mehr Stunden an der Nähmaschine verbracht als jede Hausfrau", sagt Christian Hartmann, Vorsitzender der WSG, mit einem Schmunzeln. "Man muss schon leicht einen an der Schnur haben, um einem solchen Hobby nachzugehen." Dafür ist das Ergebnis aber umso beeindruckender. Kugelige, quietschpinke Schweine mit einem Durchmesser von fünf Metern, ein Krokodil in einer Länge von acht, Kraken mit einer Länge von 30 Metern – und das gleichzeitig vor dem blauen Sommerhimmel.

"Die Amerikaner nennen das Gefühl beim Drachenfliegen 'Fishing for angels'. Mir gefällt der Ausdruck, weil er beschreibt, wie es sich tatsächlich anfühlt. Jeder ist entspannt. Selbst wenn einer der Drachen abstürzt und drei andere mitreißt, bleiben alle ruhig", beschreibt Hartmann den Reiz, den das Drachenfliegen auf ihn ausübt. In diesem Jahr feiert der Verein ein "leises" 25-jähriges Jubiläum. 1993 fanden sich die ersten Drachenflieger zu einer Gemeinschaft zusammen, erst ein Jahr später, im Jahr 1994, folgte dann die Gründung des Vereins.

Besonders ist auch, dass zum Spektakel Drachenflieger aus aller Welt mit ihren fliegenden Figuren anreisen. Immer wieder fährt auch die WSG zu internationalen Festen, zum Beispiel nach Fuerteventura, um die Drachen gemeinsam am Strand steigen zu lassen. "Man kommt sehr schnell ins Gespräch mit völlig fremden Menschen und findet neue Freunde, die jetzt auch zu unserem eigenen Fest kommen", sagt Hartmann.

Und das hat einiges zu bieten: Christian Hartmann übernimmt an den beiden Tagen die Moderation, erklärt die Drachen, wie sie gemacht werden und wer sie macht. Außerdem wird eine Lenkdrachenvorführung für Action sorgen und, falls das Wetter es zulässt, Buggy gefahren, ein dreirädriger, bemannter Wagen, der von einem Drachen gezogen wird. Gespannt dürfen vor allem die Kinder auch auf die "Bonbon-Fähre" sein. Neben dem großen Feld, auf dem die "Profis" ihre Drachen zur Schau stellen, gibt es auch ein Feld für Jedermann, auf dem nach Herzenslust der eigene Drachen steigen gelassen werden kann. Mit einer eigens für das Drachenspektakel kreierten Eissorte sorgen ‚Die Eisheiligen‘ für die nötige Abkühlung. Die Kaffeerösterei Reinholz bietet Kaffee und Kuchen an, Getränke und Herzhaftes gibt es vom Partyservice Herzig.

OSTHESSEN|NEWS ist vor Ort und berichtet auch schon im Voraus von dem besonderen Spektakel. (Jana Heil) +++

offizieller Medienpartner: