"Irgendwas bleibt" vor 12.000 Fans

Silbermond melden sich zurück: Sparkassen-Arena bebt zum Hessentag

09.06.2019 - „Irgendwas bleibt“: Nach einem Jahr Pause haben sich Silbermond zurückgemeldet. Und wie: Beim Bad Hersfelder Hessentag spielt die Pop-Rock-Band aus Bautzen in der Sparkassen-Arena eines von zwei exklusiven Open-Airs. Endlich gehen Frontfrau Stefanie Kloß, Thomas Stolle (Gitarre, Klavier), Johannes Stolle (Bass) und Andreas Nowak (Schlagzeug) wieder auf Tuchfühlung mit ihren Fans.



Fotos: Hans-Hubertus Braune

Fakt ist: Silbermond sind Garanten für eine großartige Live-Show. Und die bieten die Musiker auf dem hr3-Festival. Das Publikum geht von der ersten Minute an mit. „Wie schön ist es, hier zu sein. Lasst uns eine geile Zeit haben“, ruft Stefanie Kloß ins Rund. „Wir haben das so vermisst – es geht einfach nicht mehr ohne. Die Pause war eigentlich viel zu lange.“

Silbermond haben Bock auf Bad Hersfeld, haben Bock auf den Hessentag, haben Bock auf ihre Live-Show. Zusammen mit ihrer Zuhörerschaft lassen sie es voller Spielfreude krachen: Was für eine stimmige „Symphonie“, die die Band gemeinsam mit ihren Fans entfacht. „Wie fett ist das denn?! Lasst uns ein Meer sein!“

Gekonnt verstehen es die sympathischen Musiker, das Publikum von der ersten Minute an abzuholen. Mit gewohnten Tönen, aber auch neuen Klängen begeistert die Band die Massen. Und „bitte schwör, dass wenn ich wieder komm, alles noch beim Alten ist“ – diese Liedzeile aus Silbermonds Mega-Smash-Hit „Irgendwas bleibt“ trifft es auf den Punkt.

Vorab stimmten Singer-Songwriterin Lina Maly sowie Musiker Maxim, der in Bildern spricht, denkt und singt, die rund 12.000 Zuhörer auf einen wundervollen Abend ein. (Stefanie Harth) +++