Auftaktveranstaltung fällt ins Wasser

Megaband „Black Eyed Peas“ - Konzert wegen Unwetter abgesagt!

Fotos: Carina Jirsch - Kurzfristig musste das Konzert abgesagt werden

07.06.2019 - Ein schlechtes Omen? Die Weltstars „Black Eyed Peas“ sollten am Freitagabend auf dem Hessentag den Auftakt des hr3-Festivals geben. Das Mega-Konzert der amerikanischen Hip-Hopper wurde nun kurzfristig abgesagt. Grund: ein nahendes Unwetter. 



"Wir erwarten ein schweres Unwetter beziehungsweise Gewitter, deshalb muss die Veranstaltung jetzt leider beendet werden", steht auf den riesigen Leinwänden, die sich neben der Bühne befinden. "Begeben Sie sich zu Ihren Fahrzeugen auf den Parkplätzen, dort sind Sie vor dem Unwetter geschützt, oder treten Sie die Heimreise mit Bus und Bahn an. Bitte folgen Sie den Anweisungen des Sicherheitspersonals." 

Tobi Kämmerer vom Hessischen Rundfunk verkündet die Hiobsbotschaft den Zuschauern, dass das Konzert wegen einer Unwetterwarnung komplett abgesagt werden muss. Die Empörung von allen Seiten der Fans ist groß: von überall kommen fordernde Rufe und Pfiffe. "Wir haben uns so lange darauf gefreut. Es sitzen Leute da, die sich diese Entscheidung sehr genau überlegt haben. Wir können es nicht riskieren. Es könnte so gefährlich werden, dass ihr nicht mehr sicher seid."

Ob das Konzert nachgeholt wird, ist bisher nicht bekannt. "Wenn ihr euch morgen im Hessentagsbüro meldet, bekommt ihr eine Entschädigung", so der hr-Moderator. (mr/tst)+++

Foto: Christian Brähler

Fotos: Tobias Stübing