„Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein“

Typisierungsaktion der Modellschule Obersberg (MSO) und der DKMS am Hessentag

Fotos: Gerhard Manns - Die Bad Hersfelder Feuerwehrleute lutschen am Wattestäbchen für den guten Zweck

15.06.2019 - Insgesamt ließen sich 140 Besucher des Hessentages als potentielle Spender für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) an der Station der Modellschule Obersberg (MSO) vor der Stadthalle registrieren und dazu kommen noch mal 128 Spender, die bei der Aktion in der Schule registriert wurden.



Die Registrierung

Lena Lorenz aus Ersrode

Viele, die auf dem Weg zur Hessentag-Ausstellung „Der Natur auf der Spur“ waren, machten Halt vor den Tischen der Schüler, füllten den Fragebogen aus und handelten dann nach dem Motto der MSO, „Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein“. Alle Menschen im Alter von 17 bis 55 Jahren können sich als Spender registrieren lassen, voraus gesetzt, es liegen keine schwerwiegenden Krankheiten vor.

Als erste Spenderinnen waren Bianca Ziehn aus Asbach und Lena Lorenz aus Ersrode zur Station gekommen und gaben ihre Speichelproben ab. Danach kamen die Frauen und Männer des Grundschutzzuges der Feuerwehr Bad Hersfeld, gaben ihre Speichelproben ab und ließen sich registrieren. Ein sehr gutes Beispiel der ehrenamtlichen Helfer für alle, denn nur wenn sich möglichst viele Menschen registrieren lassen, kann vielleicht auch vielen, die an der bösartigen Krankheit leiden, geholfen werden. Wie die Schulsozialarbeiterin Lisa Simla mitteilte, wird diese Aktion alle zwei Jahre an der MSO durchgeführt und das jetzt schon zum vierten Mal. Nun hoffen Lehrer und Schüler, dass man mit den Aktionen vielleicht mit dazu beitragen kann, um vielen an Blutkrebs erkrankten Menschen helfen kann. (Gerhard Manns) +++

Bianca Ziehn aus Bad Hersfeld