Rund 80 Stunden Programm

Hessentag im Schilde-Park: Marcel Wagner moderiert im "hr-Treff"

Fotos: Tobias Stübing - Insgesamt produziert der hr auf dem Hessentag rund 80 Stunden Programm für die Besucher

05.06.2019 - Zehn Tage lang lädt der Hessische Rundfunk (hr) während des 59. Hessentags nach Bad Hersfeld ein. Im Mittelpunkt steht dabei das Areal des Hessischen Rundfunks. In diesem Jahr ist Marcel Wagner Moderator für den „hr-Treff“ am Riesenrad im Schilde-Park, wo viele Events in und vor der Schilde-Halle stattfinden.

Vom 7. bis zum 16. Juni unterhält erstmals Moderator Marcel Wagner die Gäste im „hr-Treff“: „Ich kenne Bad Hersfeld und den Hessentag sehr gut. Nun trifft beides aufeinander, und ich darf das Ganze als Moderator für den Hessischen Rundfunk begleiten - das macht mich enorm stolz und weckt meine Vorfreude auf tolle Begegnungen, spannende Momente und unvergessliche Konzerte.“



Unter dem neuen Format „Bad Hersfeld trifft …“ spricht Marcel Wagner mit vielen bekannten hr-Gesichtern, wie zum Beispiel „Hessenschau“-Moderator Andreas Hieke, Tanja Rösner und Tobi Kämmerer aus der hr3-Morningshow, Thomas Ranft von „Alle Wetter!“, Jens Kölker, hr1-Moderator Thomas Koschwitz und viele mehr.

Vom 7. bis zum 16. Juni ...Foto: © hr / Verena Hohmann

Damit diese und alle weiteren Programmpunkte auf dem Hessentag reibungslos über die Bühne gehen, rückt der hr mit großem Team und jeder Menge Equipment an: Die Gesamtfläche des „hr-Treff“-Areals beträgt etwa 4.588 Quadratmeter Außengelände sowie 697 Quadratmeter Halle. In unmittelbarer Nähe der Schilde-Halle lädt in diesem Jahr der „hr-Beach-Club“ zum Verweilen ein – ein 20 mal 25 Meter großes Strandareal mit eigener Cocktailbar.

Auf dem „hr-Treff“ sorgen fünf Food-Trucks und eine Kaffeebar für ausreichend Verpflegung. Es werden rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im „hr-Treff“ tätig sein. Die Fernsehtechnik hat 65 Tonnen Equipment vor Ort, insgesamt sind 25 Material-Container im Einsatz. Es werden rund 15 Kilometer Kabel verlegt. Auf dem „hr-Treff“-Areal gibt es rund 300 fest installierte Beleuchtungskörper.

Auf dem Außengelände kommen zehn Kameras für die täglichen Livesendungen zum Einsatz, darunter eine DL Kamera, ein Kran und zwei Schwenk-/Neige-Kameras. Sieben weitere Kameras werden in der Schilde-Halle verwendet. Der Festzug am Sonntag, 16. Juni, wird mit einem Übertragungswagen mit sechs Kameras abgebildet. Insgesamt produziert der hr auf dem Hessentag rund 80 Stunden Programm für die Besucher. Für den Aufbau des „hr-Treff“-Areals werden zehn Tage benötigt, die Abbauzeit beträgt fünf Tage.

Die komplette Übertragungstechnik von Hörfunk, TV, Social Media und die IT-Infrastruktur sind über eine Glasfaserverbindung zwischen dem Hessischen Rundfunk in Frankfurt und dem „hr-Treff“ in Bad Hersfeld angebunden. (pm) +++