Es geht auch ohne „Stoff“

Die Saft-Bar seit zehn Jahren auf dem Lullusfest - alkoholfreie Mixgetränke

Fotos: Gerhard Manns - Der Leiter der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg, Polizeioberrat Martin Nickl, links und Bad Hersfelds Bürgermeister Thoams Fehling beim "Schütteln" und Ausschenken der Mixgetränke

17.10.2019 - Großer Andrang herrschte an der Saft-Bar am Mittwoch beim „Dippenmarkt“ auf dem Lullusfest in Bad Hersfeld und so hatten die Bedienungen hinter Theke alle Hände voll zu tun, um den Ansturm der vielen durstigen Menschen zu bewältigen. Kräftig unterstützt wurden sie dabei von Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling und dem Leiter der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg, Polizeioberrat Martin Nickl.



Es wurden fleißig die kühlen Getränke gemixt, im Shaker geschüttelt und dann die fruchtigen und köstlichen Mixgetränke an die durstigen Lollsbesucher mit oder ohne Strohhalm im Glas überreicht.

An der Saft-Bar gibt’s kein Alkohol

Die Thekenmannschaft vertstärkt durch prominentes "Personal", ...

Wer aber alkoholische Getränke an der Theke suchte, der war dort fehl am Platz, denn die Saft-Bar ist ein Teil der Diakonie und gehört zur Fachstelle für Suchtprävention. Alle Menschen, vorwiegend aber Jugendliche, sollen damit vom übermäßigen Alkohol-Konsum abgehalten werden und man zeigt mit dem Betreiben dieser Saft-Bar, dass es auch „ohne Stoff“ geht. Alle Einnahmen fließen zu 100 Prozent zurück in das Projekt. Man kann die Saft-Bar auch kostenlos für Geburtstage, Firmenfeiern und Gemeindefeste buchen. (Gerhard Manns) +++

Alles ruhig beim Dippenmarkt an ...