BAD HERSFELD - 12.07.2018

"Tschernobyl-Kinder" genießen Gastfreundschaft - großer Basar am Sonntag

36 Kinder und Jugendliche aus Mogilev in Weißrussland, die auf Einladung des Vereins für Internationale Jugendarbeit drei abwechslungsreiche Wochen in Bad Hersfeld und Umgebung verbringen dürfen, lachen mit der Sonne um die Wette. Mit dem Bus sind sie 2000 km aus ihrer Heimat angereist, wo die Menschen noch immer unter den Spätfolgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl leiden. Irene Adolph aus Bad Hersfeld hat die Ferienaktion vor 27 Jahren ins Leben gerufen und bekam Unterstützung von der damaligen Bad Hersfelder Stadtkirchenpfarrerin Roswitha Alterhoff. Wenn möglich, begleiten sie ihre Schützlinge täglich .Am Dienstag haben die Frauen, die regelmäßig den VdK-Frauennachmittag ausrichten, die Kinder, Jugendlichen und Betreuer zu einem genussreichen Nachmittag mit vielen Leckereien in die VdK-Begegnungsstätte in der Hainstraße eingeladen. Für die Bewirtung war der VdK-Ortsverband Bad Hersfeld und der Verein „Walter-Zilch-Begegnungsstätte“ verantwortlich. Der Verein nahm diese Veranstaltung zum Anlass, seine Jahresspende von 1.000 Euro an Roswitha Alterhoff als 1. Vorsitzende des Vereins Internationale Jugendarbeit, zu überreichen. Das ist schon zur Tradition geworden, dass das Sparschwein für einen guten Zweck in der Stadt Bad Hersfeld geleert wird.„Als ich von der großherzigen Spende erfuhr, hatte ich Tränen der Freude in den Augen. Das ist so viel Liebe, die die Kinder erfahren“, dankte Roswitha ...

zum Artikel

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön