FULDA - 07.11.2018

Zum 30-jährigen Jubiläum: Ausstellung des Kunstvereins im Vonderaumuseum

Chaos kennt jeder Mann und jede Frau. Doch kann man es künstlerisch darstellen? Kann Chaos in künstlerische Strukturen gebracht werden und wenn ja, wie wirkt es dann auf die Betrachter? Der Fuldaer Kunstverein hat seine diesjährige Querschnittsausstellung diesem Thema gewidmet. Eröffnet wurde die Schau unter dem Titel „Chaos“ im Vonderaumuseum am Sonntagabend vor großem Publikum – mit einer Ansprache des Oberbürgermeisters und Schirmherrn Dr. Heiko Wingenfeld sowie der Vereinsvorsitzenden Anne-Elisabeth Härtel-Geise und der Museumsleiterin Dr. Sabine Fechter. Die Laudatio sprach die Alsfelder Autorin und Kolumnistin Traudi Schlitt.Doch zuvor eröffneten Ulrike Schimpf und Anka Hirsch die Veranstaltung musikalisch. Mit anfänglichen Dissonanzen ihrer Instrumente variierten sie den Chaos-Begriff musikalisch. Dazu dienten der Saxophonistin und der Cellisten selbstkomponierte Variationen auf die Jahreszeiten und auf das Nietzsche-Zitat vom tanzenden Stern, der nur durch Chaos geboren werden kann. Virtuos interpretierten die Künstlerinnen ihre Themen und begeisterten das Publikum der Vernissage.Der Schirmherr zeigte sich erfreut über die große Resonanz in der barocken Kapelle des Museums – eine Kulturstadt wie Fulda könne sich glücklich schätzen, Menschen aus ihrer Mitte zu finden, die sich der Kunst widmeten und zur Lebensqualität der Stadt beitrügen, so der Rathauschef. Er nutzte die Ausstellung, um dem rührigen Verein zum 30-jährigen Jubiläum zu ...

zum Artikel

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön