FULDA - 08.02.2019

Patronatsfest des Domgymnasiums widmet sich ganz der deutschen Sprache

Die Rabanus-Maurus-Schule in Fulda, auch Domgymnasium genannt, steht in der Tradition der im Jahr 748 durch Sturmius gegründeten Klosterschule und gilt somit als die älteste Schule Deutschlands. Zum Patronatsfest, das am Freitagmorgen feierlich begangen wurde, begrüßte Schulleiter Matthias Höhl auch zahlreiche Ehemalige, die eigens zu ihrem Silbernen (Abschlussjahrgang 1994), dem Goldenen (1969) und dem Diamantenen Abiturjubiläum (1959) angereist waren.Das Fest war in diesem Jahr ganz der deutschen Sprache gewidmet. Ein Höhepunkt war die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags zwischen der Klassik Stiftung Weimar und dem Domgymnasium. "Schon länger haben wir Kontakte nach Weimar und besuchen die Stadt von Goethe und Schiller", erläuterte Lehrer Marc Andre Ziegler. "Durch die Zusammenarbeit wollen wir jetzt gezielt Unterrichtsprojekte entwickeln und diese mit Studienexkursionen verbinden."Nach einem Grußwort von Richard Hartwig vom Förderverein des Domgymnasiums hatte Josef Kraus, der Ehrenpräsident des Deutschen Lehrerverbandes, seinen großen Auftritt. Unter der Überschrift "Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt (Wittgenstein) - Sprachliche Bildung in Zeiten von Pisa, Bachelor, Wikipedia und Social Media" hielt er ein hinreißend-witzes Plädoyer für den Erhalt der deutschen Sprache, die die reichste auf der ganzen Welt sei.Für die kulturelle Gestaltung des Patronatsfest sorgten das schuleigene Orchester (Leitung: Jutta Orfgen), die Big Band (Robert Klier) sowie ...

zum Artikel

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön