REGION - 23.02.2021

Kreistag verabschiedet Defizit-Haushalt nach 53 Änderungsanträgen

Trotz verkürzter Redezeit für alle Abgeordnete beanspruchte die Haushaltsberatung der Kreistagssitzung am Montag über sechs Stunden. Der Haushaltsplan für 2021 hatte trotz seines Defizits zwar schon grünes Licht vom Haupt- und Finanzausschuss bekommen, doch die Zahl von 53 Änderungsanträgen quer durch alle Fraktionen brauchte ihre Zeit. Schließlich wurde der Haushaltplan 2021 mehrheitlich verabschiedet. Die schlechte Nachricht hatte Landrat Bernd Woide dem Kreistag schon Anfang Dezember verkündet: zum ersten Mal seit zehn Jahren schließt der Haushaltsplanentwurf 2021 des Landkreises Fulda im Gesamtergebnis mit einem vorläufigen Defizit von rund 7,6 Mio. Euro ab. Für die CDU beklagte Erhard Mörmel zwar dieses ungewohnte Minus im Haushalt, dass aber dank des gesunden Finanzpolsters ausgeglichen werden könne. "Die solide Haushaltsführung des Kreises erlaubt uns das und wir können auch alle freiwilligen Aufgaben und die Pensionsrückstellungen finanzieren."Auch bei den geplanten Investitionen von 64 Millionen Euro soll es keine Einschnitte geben, sondern im Gegenteil vor allem bei Schulen und Bildung und insbesondere bei deren weiteren Digitalisierung nicht gekleckert, sondern geklotzt werden. So unter anderem WLAN an Grundschulen installiert werden. Der Ergebnishaushalt des Landkreises Fulda erreicht mit Gesamterträgen in Höhe von fast 370 Mio. Euro und Aufwendungen von über 376 Mio. Euro erneut ein Rekordvolumen. Aktionsplan Klimaschutz, LoRaWAN-Funknetz und mehr ...

zum Artikel

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön