FULDA - 08.06.2018

Kripo ermittelt wegen "blutverschmierter" Bushaltestelle - Politisches Statement?

Die Szenerie hat schon etwas Geschmackloses: "Tatort Multikulti" steht am Freitagmorgen auf einem Schild an einer Bushaltestelle in der Kurfürstenstraße gegenüber dem Fuldaer Schlossgarten. Das Häuschen ist mit einem Absperrband umwickelt. Auf dem Boden sind mit weißer Kreide die Umrisse einer Leiche gezogen, die Pflastersteine sind - so scheint es - blutverschmiert. Auf den ersten Blick sieht es nach Mord aus, doch die Polizei gibt schnell Entwarnung: "In diesem Fall liegt kein Gewaltverbrechen vor. Wir vermuten, dass es sich um ein politisches Statement im Zusammenhang mit der ermordeten 14-jährigen Susanna in Wiesbaden handelt", so ein Sprecher der Polizei gegenüber OSTHESSEN|NEWS.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön